Erst Unfall verursacht und dann das ...

Über zwei Promille! Frau liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei 

  • schließen

Eine satte Strafe wartet auf eine Peißenbergerin. Sie hat sich am Sonntag ein starkes Stück geliefert - und das Ganze alkoholisiert. 

Murnau – Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei und einer weiteren Verkehrsteilnehmerin hat sich am vergangenen Sonntag eine 52-jährige Autofahrerin aus Peißenberg geliefert. Das Ganze begann in Kochel und endete schließlich in Murnau. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die Frau, die laut Polizeibericht erheblich alkoholisiert war, muss nun mit einer saftigen Strafe rechnen.

Gegen 16.40 Uhr wurde die Einsatzzentrale informiert, dass in Kochel die Peißenbergerin mit ihrem Pkw einen anderen Wagen – hinter dem Lenkrad saß eine 52-jährige Schondorferin – auf dem Weg nach Großweil beim Überholen touchiert habe. Trotzdem setzte sie ihre Fahrt in Schlangenlinien fort und versuchte, über einen Bauernhof zu fliehen. Die Schondorferin konnte zwar die Unfallverursacherin anhalten, wurde aber von ihr nur beschimpft. Ohne ihre Personalien zu hinterlassen, machte sie sich aus dem Staub. 

Anschließend kam sie kurzzeitig von der Straße ab und fuhr über ein Feld. Die Schondorferin blieb der Peißenbergerin, die ihre Flucht nach Murnau fortsetzte, auf den Fersen. Auf der Höhe der Unfallklinik wurde sie von einem Streifenwagen der Polizeiinspektion durch ein Anhaltesignal und Blaulicht aufgefordert, ihr Fahrzeug zu stoppen. Doch daran dachte die Peißenbergerin nicht. Schließlich wurde sie von der Streife überholt und dazu gebracht, vom Gas zu gehen. 

Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 2000 Euro. Die 52-Jährige erwarten nun Anzeigen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, der Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Trunkenheit im Verkehr.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann befriedigt sich vor Kindern selbst - und hat dann sonderbare Ausrede
Ein 58-jähriger soll im Alpspitzwellenbad vor drei Kindern sein Glied manipuliert haben. In der Verhandlung mussten sich die Anwesenden vor allem mit einem Detail …
Mann befriedigt sich vor Kindern selbst - und hat dann sonderbare Ausrede
Landesausstellung in Ettal: Beim Festzug geht die Sicherheit über alles
Ein halbes Jahr dauert die Landesausstellung in Ettal samt Rahmenprogramm im ganzen Landkreis. Das Verkehrs- und Sicherheitskonzept stellt eine Mammutaufgabe für …
Landesausstellung in Ettal: Beim Festzug geht die Sicherheit über alles
Richard-Strauss-Festival: Werbebilder kommen nicht bei allen gut an
Richard Strauss und Garmisch-Partenkirchen – eine besondere Verbindung. Eine, die Alexander Liebreich, der neue Künstlerische Leiter des Festivals, mit ungewöhnlichen …
Richard-Strauss-Festival: Werbebilder kommen nicht bei allen gut an
Foodtruck von auswärts rollt an: Platzl-Gäste empört
Die Container-Lösung liegt auf Eis – nun soll offenbar ein Foodtruck von auswärts anrollen, um den abgerissenen Kiosk Platzl am See bis auf Weiteres zu ersetzen. Der …
Foodtruck von auswärts rollt an: Platzl-Gäste empört

Kommentare