Livestream der Polizei: Bande will Geldautomat sprengen - Polizei ist schneller

Livestream der Polizei: Bande will Geldautomat sprengen - Polizei ist schneller
+

Tierisches Treiben auf der Schule

Zurück aus dem Süden: Murnaus Störche sind wieder da 

Sie sind willkommene Gäste Murnaus. Und wohl die meist fotografierten. Auf der Seidl-Schule hat es sich ein Storchen-Paar gemütlich gemacht.

Mit dem Ende der Frostperiode sind schon die ersten Störche aus den Überwinterungsgebieten in Murnau eingetroffen. Seit Mittwoch hat der schon seit Wochen hier wartende Meister Adebar – er stammt möglicherweise aus Raisting – im Horst der Emanuel-von-Seidl-Schule eine Partnerin gefunden. Nachmittags musste das neue Paar auch gleich seinen Horst verteidigen und konnte den Angriff eines anderen Storches erfolgreich abwehren. „Ob dies das Paar der vergangenen Jahre ist, kann nicht gesagt werden, denn es ist nicht beringt“, sagt Monika Klas, Horstbetreuerin des Landesbunds für Vogelschutz (LBV). Vermutlich wird es weitere Angriffe auf das Nest geben. Im vergangenen Jahr hatte ein beringter Storch versucht, der im Jahr vorher in Obersöchering gebrütet hatte, den Murnauer Horst zu besetzen. Er wurde aber von dem Murnauer Storchenpaar verdrängt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gut ein Jahr nach dem Großbrand: Lötschmüllerhof in Bayersoien wurde abgerissen
Einen Schaden von einer halben Million Euro hat das Feuer damals angerichtet. Jetzt wurden die Überreste des Anwesens entfernt. 
Gut ein Jahr nach dem Großbrand: Lötschmüllerhof in Bayersoien wurde abgerissen
Freie Wähler: Streibl liebäugelt mit Ministerposten
Ein bürgerliches Regierungsbündnis gilt in Bayern als wahrscheinlich. Zum Kabinett Söder könnte dann der Oberammergauer Rechtsanwalt Florian Streibl von den Freien …
Freie Wähler: Streibl liebäugelt mit Ministerposten
Hubschrauber-Rettung auf dem Karwendel
Eine Meisterleistung hat ein Hubschrauber-Pilot aus Tirol vollbracht. Bei Sturmböen steuerte er seine Maschine auf dem Karwendel durch den starken Wind - und rettete so …
Hubschrauber-Rettung auf dem Karwendel
Kongresshaus „eine Existenzfrage“
Die Neubau-Pläne zum Kongresshaus erhitzen nach wie vor die Gemüter in Garmisch-Partenkirchen. Jetzt melden sich die Kulturschaffenden zu Wort.
Kongresshaus „eine Existenzfrage“

Kommentare