+
Geldauszahlungen rund um die Uhr: Der Automat macht's möglich.

Immer weniger Buchungen

Sparkasse reduziert Öffnungszeiten in einzelnen Orten

Garmisch-Partenkirchen - In einzelne Geschäftsstellen kommen immer weniger Kunden. Deshalb reagiert die Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen und reduziert dort die Öffnungszeiten. Eine Filiale aber boomt.

Es gab Tage, da hat kaum jemand noch die Sparkassen-Geschäftsstelle in Burgrain besucht. Im Schnitt, sagt Vorstandsvorsitzender Georg Fink, buchten die Mitarbeiter gerade einmal fünf, sechs Posten pro Tag, bei rund 570 Privatkunden in dem Ortsteil von Garmisch-Partenkirchen. Insgesamt spricht Bereichsleiter Gerd Weinmeier von nahezu 30.000 Kunden im Landkreis. Daher hat das Geldinstitut die Öffnungszeiten stark reduziert. Mittlerweile ist die Sparkasse dort nur noch freitags geöffnet.

Aber Burgrain ist nicht die einzige der 16 Geschäftsstellen mit Personal, bei der die Kreissparkasse die Öffnungszeiten zurückfährt. Fink versichert indessen: „Wir schließen keine Geschäftsstelle. Sie bleibt für uns der wichtigste Ort des Kundenkontakts.“

Ein ähnliches Beispiel wie Burgrain ist für Vorstandsmitglied Peter Lingg Altenau. Auch dort öffnet die Sparkasse künftig nur noch freitags für die rund 300 Privatkunden im Ort. Dafür hat die Filiale – als letzte im Landkreis – Automaten bekommen. Das war lange nicht nötig, weil die Mitarbeiterin dort die Kunden rundum betreut hat. „Aber gerade für Pendler ist das neue Angebot wertvoll“, sagt Fink. Also hat die Sparkasse rund 20.000 Euro in einen Geldautomaten und mehrere tausend Euro in einen Kontoauszugsdrucker investiert. Zum Teil schon „an den Bedarf angepasst“ (Lingg), also zurückgefahren, hat die Kreissparkasse die Geschäftszeiten in Wallgau, Eschenlohe und Unterammergau.

Die stärksten Zuwächse verzeichnet die Kreissparkasse indes bei Online-Banking. Mehr als 7800 Kunden nutzen die Internet-Filiale – „Tendenz steigend“, sagt Fink. Für das Jahr 2012 meldet Andreas Lang, der Bereichsleiter für Vertriebsmanagement und Eigenanlagen, schon fast 3,2 Millionen Online-Banking-Aufrufe. Auch da gilt: Tendenz steigend.

Matthias Holzapfel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Klebeband und Desinfektionsspray im Fokus: Die letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Bayerischen Zugspitzbahn sind am Freitag von einem Medienrummel …
Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Einige Varianten wurden geprüft. Jetzt steht fest: Alle Kinder finden im neuen Kindergartenjahr Platz in der Kita St. Martin. Ein kleinerer Umbau ist dafür nötig. Die …
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Die Wege sind geräumt, die Gondeln und Wirtsstuben herausgeputzt. Jetzt können die Bergwanderer zu den Unterkünften im Karwendel kommen.
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief
Murnau hat sich zu einer Hochburg der Corona-Demos entwickelt. Auf diesen hält Dr. Uwe Erfurth, einer der Veranstalter, die Fahne hoch für den Schutz der Grundrechte. …
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief

Kommentare