Zwei Fälle innerhalb von zwei Tagen

Wildernde Hunde: Jäger muss schwer verletztes Reh erschießen

  • schließen

Uffing/Eschenlohe - Zwei Mal haben Hunde im nördlichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen zuletzt Wild gehetzt – in einem Fall mit tragischem Ende für ein Reh: Der Hund verletzte das Tier in Uffing nach Polizeiangaben so schwer, dass ein Jäger es von seinen Qualen erlösen musste.

Der Hund hetzte das Reh am Silvestertag gegen 12.50 Uhr im Bereich Aichale. Eine Uffingerin hatte ihren Hund abgeleint, als dieser auf ein Reh in der Nähe aufmerksam wurde, dieses verfolgte und schließlich erwischte. Die Polizei ermittelt gegen die Uffingerin wegen des Verdachts der Jagdwilderei und eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Bereits am Freitag hatte der entlaufene Hund eines Ohlstädters in Wengwies (Eschenlohe) gegen 13 Uhr einem Hirsch nachgestellt – vor den Augen eines Jägers und eines Jagdgasts. Diese fingen das Tier ein und brachten es zur Murnauer Polizei. Da die Beamten den Hund, der keinen Chip aufwies, nicht zugeordnen konnten, übergaben sie diesen einem Mitarbeiter des Tierheims Garmisch-Partenkirchen. Der Besitzer meldete sich später am Tag bei der Polizei, da ihm der Hund entlaufen war. Den Ohlstädter erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Jagdwilderei.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

Grüne: Keine Autos im Untermarkt
Murnau – Dieser Vorstoß wird  für kontroverse Diskussionen sorgen: Murnaus Grünen-Gemeinderätin Veronika Jones schlägt für den Untermarkt eine radikale Lösung in Form …
Grüne: Keine Autos im Untermarkt
SPD: Soziale Themen kommen zu kurz
Murnau – Die Murnauer SPD bringt ihr Kernanliegen aufs Tapet: das soziale Miteinander. Gemeinderat Felix Burger ist der Ansicht, dass in der Ortspolitik viel zu wenig …
SPD: Soziale Themen kommen zu kurz
Eisstockclub zaudert mit Hallenbau
Murnau – Die Baugenehmigung für die geplante Halle an der Murnauer Kellerstraße hat der Eisstockclub Murnau auf dem Tisch. Doch der Verein ist sich noch nicht sicher, ob …
Eisstockclub zaudert mit Hallenbau
Technik-Spezialisten im Kampfanzug
Murnau – Auf das in Murnau stationierte Führungsunterstützungsbataillon 293 kommt ein ereignisreiches Jahr 2017 zu. Umfangreiche Auslandseinsätze stehen im Mittelpunkt.
Technik-Spezialisten im Kampfanzug

Kommentare