Einstieg durchs Fenster

Gaststätten im Visier von Einbrechern

Murnau - Augen auf: In Murnau treibt sich ein Einbrecher herum, der bereits in zwei Gaststätten eingebrochen ist. 

Zwei Murnauer Gaststätten sind in der Nacht auf Samstag ins Visier eines Einbrechers geraten. Einmal machte der Täter rund 1200 Euro Beute, einmal ging er leer aus. Zwischen 23.50 Uhr und 8.30 Uhr drang ein Unbekannter in eine Gaststätte an der Seidlstraße ein. Er versuchte zunächst, eine Stahlkellertüre aufzuhebeln und probierte anschließend, ein Erdgeschossfenster aufzubrechen. Als beides misslang, gelangte er ins Innere der Gaststätte, indem er ein anderes Fenster aufhebelte. Im Kassenbereich brach er Schubladen auf und nahm einen dort abgelegten Kellnergeldbeutel mit insgesamt etwa 1200 Euro mit. Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro. Die Polizei konnte nach eigenen Angaben Werkzeugspuren sichern, die nun ausgewertet werden. Gleiches gilt für den zweiten Fall, der sich am Untermarkt abspielte. Hier versuchte der Täter zwischen 0.20 Uhr und 7.30 Uhr, in eine Gaststätte einzubrechen. Nachdem er vergeblich versucht hatte, ein rückwärtiges Fenster aufzudrücken und ein anderes mit einem Hebelwerkzeug aufzubrechen, ließ er aber von seinem Vorhaben ab. Schaden: rund. 500 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Baugebiet für Bayersoien: Elf Plätze geplant
Der Bedarf ist da, die Nachfrage groß. Deshalb investiert die Gemeinde Bad Bayersoien in die Erschließung von neuen Bauplätzen. Dafür muss sie ordentlich in Vorleistung …
Neues Baugebiet für Bayersoien: Elf Plätze geplant
Wild vor Wald oder Wald vor Wild?
Wieviel Wild verträgt der Bergwald? Um diese Frage zu beantworten, haben Experten zwei Wochen lang die tierischen Hinterlassenschaften im Gebiet zwischen Vereiner Alm …
Wild vor Wald oder Wald vor Wild?
Kreisschlachthofleiter Vollmer geht in den Ruhestand - er hat viel erlebt in 30 Jahren
Stets mit guten Gewissen und mit Leidenschaft hat Dr. Timm Vollmer seinen Beruf ausgeübt. Knapp 30 Jahre lang leitete er den Kreisschlachthof in Garmisch-Partenkirchen - …
Kreisschlachthofleiter Vollmer geht in den Ruhestand - er hat viel erlebt in 30 Jahren
Ungeliebter Baumeister am Staffelsee
Der Biber ist, rein äußerlich, ein putziger Geselle. Doch am Staffelsee wächst der Ärger über das geschützte Wildtier, das Bäume und Fischernetze anknabbert – und sich …
Ungeliebter Baumeister am Staffelsee

Kommentare