Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Einer der Verschütteten zeigte Anzeichen von Atemnot

Nach Lawine auf Zugspitze: Opfer machten Tiefschneekurs

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Die Identität der Verschütteten ist geklärt: Ein Skilehrer absolvierte mit einer Gruppe aus Neumarkt einen Tiefschneekurs. Dadurch löste sich ein mächtiges Schneebrett. 

Die Bedingungen waren alles andere als optimal am Sonntag, trotzdem machte sich ein Skilehrer (39) mit sechs Teilnehmern auf zum Tiefschneekurs auf der Zugspitze – und löste eine Lawine aus. Wie erst jetzt von der Polizei zu erfahren war, kam die Gruppe aus Neumarkt in der Oberpfalz. 

Unweit der Piste, nördlich des Wetterwandecklifts, begaben sich die Skifahrer ins freie Gelände und lösten ein etwa 80 Meter breites Schneebrett aus. Dieses erfasste den Skilehrer und zwei seiner Schüler (20 und 22), riss sie rund 30 Meter mit und verschüttete sie vollständig. Ihren vier Begleitern gelang es jedoch in kürzester Zeit, ihre Kameraden mittels Verschüttetensuchgeräte zu orten und mit den zwischenzeitlich eingetroffenen Einsatzkräften von Bergwacht und Bayerischer Zugspitzbahn auszugraben. 

Alle drei waren einem Polizeibergführer zufolge zwischen 20 und 80 Zentimeter unter dem extrem kompakten Schnee begraben worden. Einer von ihnen zeigte bereits deutliche Anzeichen von Atemnot. Die Ursachen zum Unfallhergang dauern noch an.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seilbahn Zugspitze: Baustelle hat einen Edelfan
Am 21. Dezember wird sie eröffnet, die neue Seilbahn Zugspitze. Damit endet auch für Werner Brunnthaler eine ganz besondere Zeit. Der Garmisch-Partenkirchner hat den Bau …
Seilbahn Zugspitze: Baustelle hat einen Edelfan
Peter Nagel geht nach Berchtesgaden - mit gutem Bauchgefühl
Die nächste Doppelspitze erwartet Tourismusdirektor Peter Nagel an seinem neuen Arbeitsplatz. Zum 1. April 2018 wechselt er nach Berchtesgaden. 
Peter Nagel geht nach Berchtesgaden - mit gutem Bauchgefühl
Murnauer Schwimmbad-Debatte: Manlik gibt Rapp contra
Der Bedarf für ein Schulschwimmbad in Murnau ist vorhanden. Da sind sich die Marktgemeinderäte einig. Ob so ein Projekt auch finanziert werden kann, ist bis dato unklar. …
Murnauer Schwimmbad-Debatte: Manlik gibt Rapp contra
Marco Wanke probt für den Eistanz im rosa Tutu 
Der Countdown läuft. Nur noch zwei Wochen, dann muss sich Marco Wanke im Olympia-Eisstadion beweisen – mit einer Kür im rosa Tutu. Das Training ist hart, sagt der …
Marco Wanke probt für den Eistanz im rosa Tutu 

Kommentare