+
Die Frau, die am Farchanter Tunnel einen Autofahrer bedroht hatte, war mit einem solchen BMW M4 unterwegs.

Zeugen dennoch gesucht: Wer hat etwas gesehen?

Nach Vorfall am Farchanter Tunnel: Pistolen-Frau anscheinend gefasst

Farchant- Sie hat am Farchanter Tunnel mit einer Pistole auf einen Autofahrer gezielt. Jetzt wurde in Ingolstadt eine 28-Jährige festgenommen, die vermutlich die Tat begangen hatte. Der Vorfall hält die Polizei weiter auf Trab. 

Die Frau, die mit einer Pistole Autofahrer am Nordportal des Farchanter Tunnels bedroht hatte, scheint gefasst zu sein. Die Polizei nahm in Ingolstadt eine 28-Jährige fest, die aufgrund ihres Zustands in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden musste.

Der Vorfall am Nordportal des Farchanter Tunnels, zu dem es am Donnerstag, 26. Mai, gekommen ist, hält die Polizei in Garmisch-Partenkirchen trotzdem weiter auf Trab. Sie bittet Zeugen einmal mehr, sich in der Inspektion unter Telefon 0 88 21/91 70 zu melden. Das gilt für diejenigen, die in den Morgenstunden dieses Tages in der Marktgemeinde, auf der Bundesstraße 2 in Richtung Autobahn sowie auf der A 95 gen München von der Frau gefährdet wurden.

Die 28-Jährige war in einem goldgelben M4 der Marke BMW mit Nürnberger Kennzeichen unterwegs. Bereits in der Zeit zwischen 7.45 und 7.50 Uhr ist sie nach Angaben der Beamten an der Rathauskreuzung und an der Münchner Straße in der Marktgemeinde auffällig geworden. Dann hat sie sich wohl ins Auto gesetzt – und mit ihrer hahnebüchenen Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand führt ihre Spur nach Ingolstadt“, heißt es in einer Mitteilung der Beamten.

Dort soll sie um 13.30 Uhr zwei Passanten in der Nähe eines Hotels mit der Gaspistole bedroht haben. Die Frau wurde von den alarmierten Polizisten überwältig und festgenommen. Da sie einen Autoschlüssel bei sich hatte, konnten die Beamten die Verbindung zu dem goldgelben BMW herstellen. Nun liegt in Vermutung nahe, dass es sich bei der Festgenommenen um die Frau handelt, die am Farchanter Tunnel auf Autofahrer gezielt hat. Wie berichtet, wurden am 26. Mai die filmreifen Szenen an der Feuerschutztür am Nordportal von einem Spaziergänger beobachtet, der die Polizei alarmiert hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Spitzen-Medizin vor Ort weiter Weg zum Facharzt
Der Murnauer Josef Sittesberger (83) benötigt außerhalb der Sprechzeiten dringend einen Augenarzt – und wird von einem Standort, der mit Unfall- und Kreisklinik …
Trotz Spitzen-Medizin vor Ort weiter Weg zum Facharzt
Gesucht: Besseres Konzept für Staffelseebus
Wie geht’s mit dem Staffelseebus weiter? Die Nachfrage ist gering – das Defizit hoch. Der Linie droht das Aus. In Murnau wird an einem zukunftsfähigen Konzept gefeilt. …
Gesucht: Besseres Konzept für Staffelseebus
Von der Tourist-Info zum Service-Center
Das Konzept, wie die neue Tourist-Information am Richard-Strauss-Platz ausschauen soll, liegt vor. Auf dieser Basis soll nun die Ausschreibung vorbereitet werden. Ziel …
Von der Tourist-Info zum Service-Center
Passionsspielleiter Stückl: „Ich habe nie viel verlangt . . .“
Wieviel Geld will Passionsspielleiter Christian Stückl für die Inszenierung 2020 ausgeben? Diese Frage brennt den Freien Wählern im Gemeinderat unter den Nägeln.
Passionsspielleiter Stückl: „Ich habe nie viel verlangt . . .“

Kommentare