+
Die Schulbank drücken: Geflüchtete mit Lehrerin Yasmin Lupo.

Neue Kurse bei der Vhs Murnau

Sprache - der Schlüssel zur Integration

Murnau - Sie kommen aus Syrien, Eritrea oder dem Irak. Und sie sind wissbegierig. Seit kurzem besuchen 30 Flüchtlinge aus dem Nordlandkreis zwei neue Integrationskurse der Murnauer Volkshochschule (Vhs). Sie lernen Deutsch – aber nicht nur.

Es waren umfangreiche Vorarbeiten nötig. Doch jetzt konnte die Vhs mit dem Angebot starten. Am Montag begann der erste Kurs, nächste Woche soll der zweite folgen. 600 Unterrichtsstunden warten auf die Frauen und Männer. Drei bis vier Tage die Woche drücken sie die Schulbank. Der Unterricht findet im Gebäude 120 im Kemmelpark statt. Dabei handelt es sich jedoch um ein Provisorium. Denn es ist geplant, im James-Loeb-Haus Räume zu beziehen. Geschäftsführer Heinfried Barton hofft, ab Januar in der alten Klinik die Kurse abhalten zu können. 

Für den Vorsitzenden und Vizelandrat Dr. Michael Rapp (CSU) steht fest: „Ohne Sprache ist Integration nicht möglich.“ So sieht es auch Barton: „Sprache ist die Basis der Integration.“ Deutschunterricht ist aber nur ein Teil der Kurse. Es werden auch Regeln, Werte, die Hintergründe der deutschen Gesellschaft und die Rechtssituation vermittelt. 16 Teilnehmer kommen aus Murnau. Der Rest lebt in Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub und Oberammergau. Die Hürden waren nicht zu unterschätzen. 

Rapp sprach von einem „zähen Ringen um das Geld“. Für die Vorfinanzierung sorgte der Landkreis Garmisch-Partenkirchen. 68 000 Euro schoss er zu. Diese Mittel sind jedoch als Vorfinanzierung gedacht. Großteils soll der Bund die Kosten übernehmen. Wie sagte Rapp im Februar im Kreisausschuss: Die Regierung in Berlin könne nicht nur versprechen, Kosten zu übernehmen. Sie müsse es auch beweisen. Laut Barton soll die Erstattung der Ausgaben nachträglich erfolgen. Bis Ende 2017 sind die Kurse gesichert. Die Vhs werde aber alles tun, um das Angebot auch darüber hinaus aufrecht zu erhalten, betonte Rapp. 

Die Vhs bestreitet die Kurse nicht mit eigenem Personal, sondern hat sich Fachleute geholt: Den Unterricht halten Yasmin Lupo, Marion Baldessarini und Inka Sauerwein. Sie besitzen alle eine spezielle Zulassung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). 

Lupo würde es begrüßen, wenn interessierte Bürger Lernpatenschaften übernehmen und zum Beispiel mit den Geflüchteten zusammen Hausaufgaben machen würden. Barton hob die „wahnsinnig gute Zusammenarbeit“ mit der Vhs Garmisch Partenkirchen hervor. Auch die Kooperation mit dem Jobcenter sei „sehr positiv“ gewesen. Die Ehrenamtlichen vergaß der Geschäftsführer ebenfalls nicht. Ohne deren Hilfe „wäre es nicht gegangen“. 

Die Vhs Murnau war auch vorher in Sachen Integration nicht untätig. So hat die Einrichtung auch noch zwei Alphabetisierungskurse in Murnau und Bad Bayersoien am Laufen. Bereits im Dezember hatte die Vhs einen Intensivkurs für die deutsche Sprache gestartet. Außerdem gibt es eine Seminarreihe für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer. 

Kontakt: Der Programmbereich Integration der Murnauer Vhs ist unter Telefon 0 88 41/678 09 44 erreichbar. Die E-Mail-Adresse lautet integration@vhs-murnau.de. Das Büro befindet sich in der Dr.-Friedrich-und-Ilse-Erhard-Straße 7 (1. Stock). Die Öffnungszeiten sind Montag (10 bis 14 Uhr) sowie Donnerstag (9 bis 13 Uhr, 15 bis 17 Uhr).

Roland Lory

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Eingang für die Partnachklamm
Der Eingang zur Partnachklamm soll schöner werden. Und vor allem eine WC-Anlage enthalten. Mit 14:12-Stimmen hat der Gemeinderat dieses 1,58-Millionen-Euro-Projekt …
Neuer Eingang für die Partnachklamm
Tourismus: Grainau übertrifft Spitzenwerte vom Vorjahr
Starkes Ergebnis: Grainaus Tourismusbilanz für 2016 kann sich sehen lassen. Bei den Ankünften und Übernachtungen ist wieder ein Plus zu verzeichnen. 
Tourismus: Grainau übertrifft Spitzenwerte vom Vorjahr
Faschingsbrauch: Mittenwald wirft die Weibermühle an
Die einen gehen fremd oder sind alt, die anderen kochen nur per Thermomix. Deshalb landet in Mittenwald so manche Frau in der Weibermühle, wo sie gemahlen wird – und als …
Faschingsbrauch: Mittenwald wirft die Weibermühle an
Gefährliche Werbeanrufe
Es ist Vorsicht geboten: Anonyme Anrufer, angeblich Mitarbeiter der Gemeindewerke, versuchen die Zählernummern von Kunden herauszubekommen. Es wird empfohlen, die …
Gefährliche Werbeanrufe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion