+
Favorisierter Standort: Am früheren Volksfestplatz, der momentan als Parkfläche genutzt wird, könnte das neue Feuerwehrgerätehaus entstehen.

Am geplanten Standort für das neue Feuerwehrhaus Murnau

Der Altlasten-Check läuft

Sicher ist sicher: Bevor eine endgültige Entscheidung in Sachen Feuerwehrhaus-Standort gefällt wird, lässt die Marktgemeinde Murnau erst einmal den Untergrund am alten Volksfestplatz untersuchen.

Murnau – Es ist eines der nächsten Großprojekte in Murnau. Da die Freiwillige Feuerwehr in ihrem bisherigen Domizil Platzprobleme hat, soll ein Neubau errichtet werden. Der Bauausschuss sprach sich im Juli mit breiter Mehrheit für den alten Volksfestplatz aus. Doch der Marktgemeinderat fällte anschließend keinen Beschluss. Das Thema wurde zurückgestellt.

Das liegt am Untergrund am ehemaligen Volksfestplatz. Da auf diesem Gelände möglicherweise Altlasten zu finden sind, möchte der Markt Murnau zunächst die Situation diesbezüglich untersuchen lassen. Dafür wurde ein spezialisiertes Ingenieurbüro beauftragt. „Dieses hat bereits seine Arbeit aufgenommen“, sagt Nina Herweck-Bockhorni, Pressesprecherin der Marktgemeinde.

In einem ersten Schritt werden Luftbilder ausgewertet. „Von der Art und des Umfangs der Altlasten werden auch die Kosten für die Sanierung und Entsorgung abhängen.“ Von daher kann die Sprecherin zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben zu etwaigen Ausgaben machen. In Sachen Müllkippe weiß man beim Markt Murnau, „dass auf alle Fälle in den 50er Jahren eine im Bereich südöstlich des Bahnhofes betrieben wurde. Die genaue flächenmäßige Ausdehnung ist uns noch nicht bekannt“.

Nichts Genaues weiß man also nicht. „Es gibt widersprüchliche Aussagen“, erklärt Kommandant Florian Krammer. „Manche sagen, da ist was, manche sagen, da ist nichts.“ Die Untersuchung wird am Ende Aufschluss geben darüber, ob im Untergrund Müll schlummert oder gar Gegenstände, die die US-amerikanischen Besatzer nach 1945 entsorgten.

Eine Frage, die sich im Zusammenhang mit dem früheren Volksfest ebenfalls stellt, ist, was mit den Parkplätzen geschieht. Verschiedene Lösungen scheinen möglich. So gibt es laut Herweck-Bockhorni auch Vorüberlegungen, eine Tiefgarage zu errichten. Aktuell hat der Rewe-Markt Parkplätze auf dem besagten Gelände angemietet. „Der Markt Murnau wartet die Ergebnisse der Altlastenuntersuchungen ab, um dann über ein weiteres Vorgehen entscheiden zu können.“ Im derzeitigen Stadium seien daher leider keine genaueren Angaben möglich, sagt die Sprecherin.

Und was passiert mit dem Imbiss-Stand, der ägyptische Spezialitäten anbietet? Die Marktgemeinde Murnau will sich, „sobald konkrete Planungen erfolgen können“, mit dem Inhaber in Verbindung setzen.

Roland Lory

Auch interessant

Kommentare