Nun sollen die Gerichte entscheiden

Oberammergau lässt Abrechnung der Passionsspiele 2010 prüfen

Oberammergau - Die Gemeinde Oberammergau lässt das Finanzergebnis der Passionsspiele 2010 gerichtlich prüfen. Dabei geht es um Forderungen in Höhe von rund 2,8 Millionen Euro.

Die Gemeinde macht Ansprüche gegen die damaligen Kooperationspartner bei der Abwicklung und touristischen Umsetzung der Passionsspiele geltend, wie Bürgermeister Arno Nunn am Donnerstag mitteilte. Es gehe um Forderungen in Höhe von rund 2,8 Millionen Euro.

Nach Auffassung der Kommune, die sich auf Gutachten von unabhängigen Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten stützt, ist es bei der wirtschaftlichen und steuerlichen Umsetzung der damals geschlossenen Verträge zu Fehlern und unberechtigten Verteilungen gekommen. Eine Einigung mit den damaligen Partnern sei nicht zustande gekommen, deshalb sollen jetzt die Gerichte entscheiden.

Zu den alle zehn Jahre stattfindenden Passionsspielen kommen jeweils eine halbe Million Zuschauer aus aller Welt in das am Alpenrand gelegene Dorf der Herrgottschnitzer. Die Inszenierung des Leidens und Sterbens Jesu Christi geht auf ein Pestgelübde im Jahr 1633 zurück. Die nächsten Spiele sind 2020.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn der eigene Bruder unwählbar wird
Das Leben treibt oft seltsame Blüten: Im Falle von Claudio Corongiu geht es um etwas hochgradigÄrgerliches: Am Sonntag bemüht sich sein jüngerer Bruder Enrico um ein …
Wenn der eigene Bruder unwählbar wird
Umjubelte Premiere von „Der Glöckner von Notre-Dame“
Jugendliche bringen „Der Glöckner von Notre-Dame“ in der Aula des Werdenfels-Gymnasiums auf die Bühne. Das Publikum ist begeistert. Und das, obwohl nur zwei Wochen …
Umjubelte Premiere von „Der Glöckner von Notre-Dame“
Vier Konzepte fürs Kurhaus-Areal in Bad Bayersoien 
Homöopathisches Heilzentrum oder eher ein Ort für Patienten-Betreuung? Standort für schicke Ferien-Wohnungen oder doch für einen neuen Hotel-Komplex? Das sind die vier …
Vier Konzepte fürs Kurhaus-Areal in Bad Bayersoien 
Kramertunnel: Dobrindt löst Versprechen ein
Dem Bau des Kramertunnels steht nichts mehr im Weg. Das 190-Millionen Euro-Vorhaben, das den Ortsteil Garmisch entlasten soll, kann nach Jahren des Stillstand …
Kramertunnel: Dobrindt löst Versprechen ein

Kommentare