+
Das Foto des Vermissten, das die Polizei veröffentlichte, ist älteren Datums.

Er leidet an Demenz

82-Jähriger aus Oberammergau weiter vermisst: Polizei ist ratlos

  • schließen

Jede Spur fehlt: Josef Trissl wurde bisher nicht gefunden. Selbst die großangelegte Suchaktion blieb ohne Erfolg.

Oberammergau – Fluss- und Bachläufe, Wege, Steige, Waldstücke – alles Mögliche wurde abgesucht von rund 150 Einsatzkräften, doch das Ergebnis ist bislang gleich Null. Nach wie vor fehlt jede Spur von Josef Trissl (82) aus Oberammergau, der seit Sonntagnachmittag abgängig ist. „Wir sind mehr oder weniger ratlos, wo er sein könnte“, sagt Polizeihauptkommissar Martin Kees, Leiter der Polizeistation Oberammergau. Im Rahmen einer großangelegten Suchaktion habe man ein relativ großes Gebiet zwischen Unternogg bei Altenau und der Landesgrenze durchkämmt, wobei auch Hubschrauber und Hunde beteiligt waren.

Nach dem Aufruf in den Medien hätte man zwar Hinweise bekommen und diese auch abgearbeitet, doch konkrete Anhaltspunkte oder eine heiße Spur seien nach den Worten von Kees’ ausgeblieben. 

Zum derzeitigen Zeitpunkt ist die Suche nach Josef Trissl, der unter starker Demenz leidet, eingestellt. Ob sich der 82-Jährige vielleicht auch in einem Auto oder mit der Bahn von seinem Wohnort entfernt haben könnte, ist laut Polizei Spekulation, aber nicht auszuschließen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Retter im Dauerstress: Bergwacht Garmisch-Partenkirchen meistert drei Parallel-Einsätze
Drei Notrufe innerhalb kürzester Zeit – die Einsatzkräfte der Bergwacht-Bereitschaft Garmisch-Partenkirchen waren an Maria Himmelfahrt stark gefordert. Probleme …
Retter im Dauerstress: Bergwacht Garmisch-Partenkirchen meistert drei Parallel-Einsätze
Leise Klänge und laute Schüsse zu Ehren Mariens
Die Basilika des Benediktinerklosters Ettal bildete die malerische Kulisse für eine außergewöhnliche Veranstaltung des Gebirgsschützen-Bataillons Werdenfels.
Leise Klänge und laute Schüsse zu Ehren Mariens
Das Handy als Hilfe! Diese App soll Asylbewerbern den Alltag erleichtern
Fast alle Asylbewerber haben Smartphones. Deshalb wird auf diesem Weg nun probiert, die Integration zu fördern. Das Landratsamt hat die neue App „Integreat“ vorgestellt.
Das Handy als Hilfe! Diese App soll Asylbewerbern den Alltag erleichtern
Vereidigung: Degele will „Bürgermeister für alle sein“
Es ist viel passiert. Nun beschwört Bad Kohlgrubs neuer Bürgermeister Franz Degele den Gemeinderat, nur mehr nach vorn zu schauen.  Zugleich bat er um eine „faire und …
Vereidigung: Degele will „Bürgermeister für alle sein“

Kommentare