Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden 

Wieder an der Einfahrt Süd: Autos krachen zusammen

  • schließen

Oberammergau - Diese Stelle hat es in sich. An der Einfahrt Süd der Oberammergauer Umgehungsstraße kam es schon häufiger zu Verkehrsunfällen. Diesmal sind die Fahrzeuge einer Oberauerin und eines Münchners kollidiert. 

Die Einfahrtsbereiche Nord und Süd der Oberammergauer Umgehungsstraße bleiben neuralgische Punkte – hier kracht’s immer wieder. Wie zuletzt am Sonntag. Gegen 15 Uhr fuhr ein 27-jähriger Münchner mit seinem Pkw Honda auf der Ettaler Straße in Richtung B 23, Anbindung Oberammergau Süd. Als er an der Einfahrt nach links Fahrtrichtung Ettal abbiegen wollte, übersah er einen von links kommenden Audi, der von einer 29-jährigen Oberauerin gelenkt wurde. Beim Einfahren prallte der Honda mit der vorderen rechten Seite gegen die hintere rechte Seite des Audi.

Durch den Aufprall verlor die Frau die Herrschaft über ihren Pkw und schlitterte über die linke Fahrbahnseite in den Graben. Dabei drehte sich der Pkw um die eigene Achse. Die Oberauerin kam mit leichten Verletzungen ins Kreisklinikum. Der Münchner wurde ebenfalls mit Verdacht auf HWS ins Krankenhaus eingeliefert.

 An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der auf rund 8000 Euro geschätzt wird. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Feuerwehr Oberammergau alarmiert, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60 Jahre Laber-Bergbahn: Abfahren auf Nostalgie
Es ist der schönste Aussichtsberg im Ammertal. Seit 60 Jahren befördert die Bergbahn nun schon Gäste auf den Laber. Und die hat ihren ganz besonderen Charme. 
60 Jahre Laber-Bergbahn: Abfahren auf Nostalgie
Der Wolf ist da!
Der Wolf hat den Landkreis Garmisch-Partenkirchen für sich entdeckt: Im Bereich Hörnle/Aufacker wurden Spuren gesichtet, die eindeutig auf den Beutegreifer hinweisen. …
Der Wolf ist da!
Maschkera-Umzug: Ein Ort steht Kopf
Der Unsinnige Donnerstag in Mittenwald hätte nicht schöner sein können: Maschkera und tausende Schaulustige bevölkerten bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen …
Maschkera-Umzug: Ein Ort steht Kopf
Stromverträge: Tricksereien am Telefon
Mittenwalder werden derzeit mit unerlaubter Telefonwerbung konfrontiert. Dubiose Strom-Anbieter sind auf Kundenfang.
Stromverträge: Tricksereien am Telefon

Kommentare