+
Mit einer neuen CD kommen Lenze und de Buam zum Heimatsound-Festival nach Oberammergau.

Zwölf Band stehen fest - Überteuerte Karten im Netz

Heimatsound-Festival: Kofelgschroa in neuer Besetzung dabei

  • Ludwig Hutter
    vonLudwig Hutter
    schließen

Wer spielt beim Heimatsound-Festival in Oberammergau? Diese Fragen dürften sich einige Musikfreunde gestellt haben. Jetzt stehen 12 von 13 Bands fest. Der Haken: Das Festival ist so begehrt, dass Karten völlig überteuert im Netz angeboten werden.

Oberammergau – „Es ist cool, dass dieses Festival so klein ist. Ich finde es aber schade, dass man kaum eine Chance hat, normal an Karten zu kommen“ – mit diesen und ähnlichen Meinungen sieht sich Frederik Mayet von der Passionstheater GmbH in Oberammergau immer wieder konfrontiert, wenn die Rede aufs Heimatsound-Festival kommt, das in den vergangenen Jahren stets binnen kürzester Zeit ausverkauft war. Aus Sicherheitsgründen könne man einfach nicht mehr Tickets ausgeben, sagt Mayet: „Aber wir wollen auch nicht, dass das Festival viel größer wird. Es soll seinen Charme behalten.“

Der Run auf die begehrten Karten hat auch zur Folge, dass am Schwarzmarkt die Nachfrage steigt. Bis zu 180 Euro pro Karte, die normal 43 Euro im Verkauf kostet, werden teilweise bei ebay Kleinanzeigen verlangt. „Das ist eine Frechheit“, ärgert sich der Geschäftsführer der GmbH. Man habe schon überlegt, eventuell auf ein anderes Verteilungssystem zu bauen, zum Beispiel verlosen, „aber dies ist extrem aufwändig“. Diejenigen, die leer ausgegangen sind, kann Mayet nur raten, trotzdem am Passionstheater vorbeizuschauen: „Manchmal werden dort noch Karten angeboten. Außerdem kann man ja auch nur einfach die Festival-Atmosphäre genießen, und durch die offenen Tore bekommt man ja auch ein wenig von der Musik mit.“

Bereits zum 6. Mal steigt heuer das Heimatsound-Festival, 12 von 13 Bands stehen bereits fest. Nochmal Mayet: „Ich glaube, dass es wieder eine ganz gute Mischung ist.“ Bekannte Namen sind unter den Akteuren: Moop Mama, Lenze und de Buam, Fanfare Ciocarlia oder Folkshilfe, um nur einige zu nennen. Besonders freuen dürfte sich das Publikum auch über die Banana Fishbones, und dass Kofelgschroa wieder mit dabei ist, erstmals in neuer Besetzung mit Theresa Loibl. „Ich hab’ ihnen schon gesagt, dass ich mich freuen würde, wenn auch der Martin noch mal dabei wäre“, erklärt Frederik Mayet: „Unsere Heim-Band genießt einen Sonderstatus. Sie dürfen beim Heimatsound-Festival immer mit dabei sein, wenn sie es wollen.“

Besetzung

Freitag, 27. Juli: Moop Mama, Fatoni, Kofelgschroa, Lenze und de Buam, Flut, Fanfare Ciocarlia;

Samstag, 28. Juli: Folkshilfe, Balloon Pilot, Express Brass Band, Banana Fishbones, Zitronen Püppies, Molden Resetarits, Soyka Wirth

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare