+
Die 42. Passionsspiele stehen unmittelbar bevor: Der Premiere am 16. Mai fiebert der ganze Ort entgegen.

Landkreisgemeinden im Porträt 

Kommunalwahl 2020 in Oberammergau: Trotz Passion – verdammt zum Sparen

Das müssen Sie zur Kommunalwahl 2020 in Oberammergau wissen. Vor der Wahl wird jede Gemeinde des Kreises Garmisch-Partenkirchen auf den Prüfstand gestellt.

Oberammergau – Wenn alles in Scherben liegt und der letzte Funken Hoffnung erloschen ist, dann klammert sich Oberammergau noch an einen Strohhalm: „Da Passion wird’s scho richten!“ 2009 war so ein irres, verrücktes Jahr, das die Gemeinde in ihren Grundfesten erschüttern ließ: Die Passionsspiele standen vor der Tür und die Kommune drückte eine Schuldenlast von 29 Millionen Euro. Der weltberühmte Ort – kurz vor der Pleite! Nur eine staatliche Bürgschaft von 10,6 Millionen Euro rettete das Dorf. Bürgermeister Arno Nunn erinnert sich: „Wir haben vom Landratsamt die Genehmigung für den Haushalt nur bekommen mit der Verpflichtung, den Wellenberg zu schließen.“ Soweit ist es Gott sei Dank nicht gekommen: Der Ammergauer liebstes Kind gibt es immer noch – trotz eines permanenten Jahresverlusts von einer Million Euro.

Wir bieten Ihnen alle Informationen zur Kommunalwahl 2020 in Bayern sowie zu den Bürgermeisterwahlen 2020 im Kreis Garmisch-Partenkirchen.

Erfolgreiche Passion heilt alles

Denn der Spruch, dass ein erfolgreicher Passion alles heilt, hat sich – wieder einmal – als wahr herausgestellt. 37 Millionen Euro spülte das Gelübdespiel, das zum Pfingstfest 1634 zum ersten Mal auf dem Friedhof dargeboten wurde, in die kommunalen Kassen. Was für ein warmer Regen. Und das, obwohl 100 000 Arrangements zurück gegeben wurden und neu verkauft werden mussten.

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

Mit 31 Millionen Euro Gewinn rechnet der Werkleiter

Heute, gut zehn Jahre später, ist nicht alles gut, aber vieles besser. Zwar haben aktuell Hoheit und Eigenbetrieb Kultur 11,2 Millionen Euro Schulden. Aber: Man steht um 18 Millionen Euro besser da, hatte im Herbst 2019 neun Millionen Euro für die Vorbereitung der Passionsspiele auf der hohen Kante. Auch die perspektivischen Zahlen verheißen viel Gutes. Bei über 90 Prozent liegt momentan die Auslastung bei Arrangements und Einzeltickets für die Passion. Wenn alles gut geht und Oberammergau von einem negativen Welt-Ereignis verschont bleibt, wird’s der Passion wieder richten. Mit 31 Millionen Euro Gewinn rechnet Werkleiter Walter Rutz. Das Spiel lässt die Gemeinde alle zehn Jahre wieder kräftig atmen. 2009 lag der Ort schon röchelnd am Boden.

Alle Kandidaten im Überblick

Wie dringend die Kommune das Passionsgeld braucht, verdeutlicht ein Blick in die Finanzplanung. 2,8 Millionen Euro umfasst das jährliche strukturelle Finanzdefizit aus Wellenberg, Ammergauer Haus, Museum und Theatersommer. Multipliziert mit zehn Jahren sind das 28 Millionen – fast der Passions-Erlös. Ganz nüchtern beschreibt der in Kürze aus dem Amt scheidende Rathauschef die Handlungsbasis für die nächsten Jahre: „Sparen ist unsere oberste Devise. Die Gemeinde muss handlungsfähig bleiben bis zum Jahr vor der nächsten Passion.“

Wohnungsbau ist der Schlüssel

Große Sprünge sind nicht drin, das wissen wohl auch die beiden Bürgermeisterkandidaten Ludwig Utschneider und Andreas Rödl. Man wird sich die nächsten Jahre auf das Wesentliche, unbedingt Notwendige konzentrieren müssen. Und doch wirkt Oberammergau auf viele wie ein Magnet, ist ein attraktiver Wohnort- und Lebensort mit einem hohen Freizeitwert, einer gewaltigen Infrastruktur. Beweise: Die Einwohnerzahl schnellte von 2010 mit 5125 auf 5486 aktuell in die Höhe. Vor zehn Jahren gab es noch 25 Geburten jährlich, 2018 waren es 55. Die Crux, mit der viele Gemeinden zu kämpfen haben: Hohe Immobilienpreise und ein eklatanter Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Ein wahrer Segen, dass der Graf (Deym) vor einigen Jahren am Rainenbichl investierte und hier 91 Wohnungen baute. Hier muss die Lokalpolitik in der bevorstehenden Periode den Hebel ansetzen: Kommunaler und genossenschaftlicher Wohnungsbau sind Schlüssel, um einen Ausweg aus der Sackgasse zu finden. Die Gemeinde verfügt nämlich sehr wohl über ein paar interessante Grundstücke (Schnitzlergasse!). Am Inneren Kolbenparkplatz mit acht Grundstücken ist dem Gemeinderat ja schon mal ein guter Anfang gelungen.

Im Tourismus gut aufgestellt

Blendend die Kita- und Schulsituation unterm Kofel – hier bietet man hohen Standard. Es gibt 185 Regelkita- und 30 Krippenplätze. Auch in die Grund- und Mittelschule wurde in den vergangenen Jahren immer wieder investiert. Das zieht bei jungen Familien. Und woran erinnert man sich sonst noch? Energetische Sanierungen von Wellenberg und Kläranlage, Neubau einer Kulissenhalle, Sanierung des Bühnenhauses im Passionstheater, Umsetzung der Ortsgestaltung und Verkehrsberuhigung (Sternplatz, Ludwig-Thoma-Straße), Verkauf von Kolben-Sesselbahn und Campingplatz, Anstoß zur Verbesserung des Hochwasserschutzes. Auch im Tourismus sind der Ort und die Region mit den Ammergauer Alpen gut aufgestellt. Bedenklich nur: Der Rückgang der Bettenzahl von 2000 (Anno 2000) auf derzeit 900. Ein weiteres Hotel wäre sicher nicht das Verkehrteste. Gute Karten als Arbeitgeber hat Oberammergau vor allem durch die beiden Kliniken, die ein stabiles Hoch aufweisen. Schließlich der Kultur- und Theatersommer mit der heimischen GmbH: Hier hat man neues Publikum erschlossen, vor allem das Heimatsound-Festival verpasste dem Dorf ein junges Gesicht. Der Ort pulsiert, keine Frage, hat seine frühere Verschlafenheit abgelegt.

Gemeinderat bietet Bild der Zerstrittenheit

Mächtig arbeiten muss der neue Gemeinderat an seiner Außendarstellung. Zu häufig hat er in der zuendegehenden Periode ein Bild der Zerstrittenheit und Fensterreden-Kultur geboten. Jetzt gilt erst einmal alle Konzentration dem Passion – und da hat noch stets das ganze Dorf zusammengehalten. Denn: Er soll’s ja wieder richten!

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Welche Aufgaben haben Stadtrat und Gemeinderat?

Gemeinderat und Bürgermeister von Oberammergau: Namen, Daten & Fakten

Die Sitzverteilung vor der Kommunalwahl 2020 im Oberammergauer Gemeinderat.

Der Gemeinderat Oberammergau besteht aktuell aus 20 Mitgliedern plus dem Ersten Bürgermeister. Amtsinhaber ist Arno Nunn (parteifrei), der nach zwei Perioden (zwölf Jahren) nicht wieder kandidiert.

Sitzverteilung im Gemeinderat:

Mit Augenmaß: 5 Sitze (Eugen Huber, Christiane Knöpfle, Josef Köpf, Anton Preisinger, Wolfgang Proksch); CSU: 3 Sitze (Simon Fischer, Markus Köpf, Andreas Rödl); Parteilose Wählergemeinschaft: 3 Sitze (Michael Fux, Karl-Heinz Götz, Martin Kratz); Bürgerinitiative Oberammergau (Bio): 3 Sitze (Maria Hochenleitner, Kristina Rupprecht, Florian Schwarzfischer); Für unser Dorf: 2 Sitze (Peter Held, Ludwig Utschneider); Frauenliste: 2 Sitze (Katharina Floßmann, Annette Wagner); Engagierte BürgerInnen: 2 Sitze (Markus Zunterer, Dominikus Zwink).

Zur Kommunalwahl am 15. März treten fünf Gruppierungen/Listen an: CSU, Mit Augenmaß, Parteilose Wählergemeinschaft, Die Bunte Liste und BIO. Veränderungen gegenüber 2014: Die Engagierten BürgerInnen treten nicht mehr an, „Für unser Dorf“ hat sich der Parteilosen Wählergemeinschaft angeschlossen und die Frauenliste nennt sich ab sofort „Die Bunte Liste“.

Um das Amt des Ersten Bürgermeisters bewerben sich mit Andreas Rödl (CSU) und Ludwig Utschneider (Parteilose Wählergemeinschaft) zwei Kandidaten.

Die Kandidaten: Links Ludwig Utschneider (Parteilose Wählergemeinschaft). Rechts Andreas Rödl (CSU).

Bürgermeister von Oberammergau

  • 1945 bis 1946: Josef Raab (FDP)
  • 1946 bis 1948: Heinrich Zunterer (CSU)
  • 1948 bis 1966: Raimund Lang (Bayernpartei)
  • 1966 bis 1981: Ernst Zwink (parteilos)
  • 1981 bis 1984: Frank Hofmann (parteilos)
  • 1984 bis 2002: Klement Fend (CSU)
  • 2002 bis 2008: Rolf Zigon (CSU)
  • 2008 bis 2020: Arno Nunn (parteilos)

Ludwig Hutter

Auch interessant: Erste Volksprobe zur Passion

Landkreis-Gemeinden im Fokus: Alle Gemeinden vor der Kommunalwahl 2020

Bad Kohlgrub

Eschenlohe

Farchant

Garmisch-Partenkirchen

Krün

Mittenwald

Murnau

Oberau

Ohlstadt

Riegsee

Schwaigen

Seehausen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Maha Vajiralongkorn, König von Thailand, wohnt trotz Coronavirus-Krise aktuell in einem Luxushotel in Garmisch-Partenkirchen - und lässt sich auch vom Reisen nicht …
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
AfD wittert Wahlbetrug und fordert Neuauszählung
Bei der Alternative für Deutschland (AfD) ist bei der Kommunalwahl kaum etwas so gelaufen wie erhofft. Dafür sucht sie einen Schuldigen und findet ihn in der Gemeinde …
AfD wittert Wahlbetrug und fordert Neuauszählung
Corona-Verdacht in Mittenwalder Seniorenheim - Lage in Murnauer Einrichtung spitzt sich zu
Die Lage im Murnauer Seniorenzentrum ist ernst.  Jetzt könnte das zweite Seniorenheim im Landkreis betroffen sein. In Mittenwald gibt‘s Corona-Verdachtsfälle.
Corona-Verdacht in Mittenwalder Seniorenheim - Lage in Murnauer Einrichtung spitzt sich zu
Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen: In Corona-Zeiten läuft alles anders
Es ist bitter. Wer eine Hochzeit oder eine Taufe verschieben muss, freut sich nicht darüber. Das ist klar. Doch während der Corona-Krise sind große Feiern unmöglich. 
Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen: In Corona-Zeiten läuft alles anders

Kommentare