+

Marathon auf der Leinwand

IndieNuts Award im Heimgarten-Kino: 21 Filme zu sehen

  • schließen

Premiere in Oberammergau: Zum ersten Mal findet das Internationale Filmfestival „IndieNuts-Awards 2019“ statt. Unter den gezeigten Produktionen sind Preisträger.

Oberammergau – „Independent-Filme“: Ein Begriff, mit dem wohl nur Stamm-Kinogeher etwas anfangen können. Kurz gesagt: Damit sind Filmproduktionen gemeint, die außerhalb der großen Studio-Strukturen umgesetzt und gedreht werden. Viele „Indie-Filme“ werden mit kleinen Budgets realisiert, jedoch handelt es sich auch bei einigen großen Produktionen wie die Herr-der-Ringe-Filmtrilogie um „Independent-Filme“.

Dieses Format bringen nun zum ersten Mal Matthias Olof Eich (44) und der gebürtige Österreicher Patrick Jahns (34) in Oberammergau auf die Leinwand. Die beiden Filmemacher haben 2018 den Filmverleih „IndieNuts“ ins Leben gerufen und veranstalten am Wochenende vom 27. bis 29. September im örtlichen Heimgarten-Kino das Internationale Filmfestival „IndiNuts-Awards 2019“. An drei Tagen werden 21 nationale und internationale Produktionen von drei bis 100 Minuten Länge gezeigt. Auf dem Programm stehen Lang- und Kurzfilme sowie Dokumentationen. Initiator Matthias Eich: „Uns war es ganz wichtig, dass wir dieses Festival in Oberammergau und nicht irgendwo anders wie zum Beispiel in München machen. Wir sind zuversichtlich, dass es das Interesse der Ammergauer weckt. Die Kurzfilmtage, die es mal vor ein paar Jahren hier gegeben hat, sind ja auch gut angekommen.“ Dass sich ihr Event mit dem Feuerwehrfest am Wochenende überschneidet, bedauert Eich einerseits, betont aber: „Wir haben vielleicht nicht das gleiche Klientel. Um in den Festival-Zirkus reinzukommen, mussten wir es heuer noch machen. Und irgendwas ist ja immer.“

Eine Reihe der Produktionen, die im Heimgarten-Kino von Alex Schilcher gezeigt werden, sind Preisträger, wie etwa der Spielfilm „Ingenium“ von Steffen Hacker oder die Dokumentationen „Caring in another world“ und „Pick it up! Ska in the 90s“. Die Veranstalter Eich und Jahns sind sich einig, „dass es keinen besseren Ort für ein internationales Festival des unabhängigen Films gibt als das für seine Kunst und Kultur weltweit bekannte Oberammergau“.

Eingebunden werden auch die Zuschauer der drei Tage: Das Publikum ist die Jury. Nach den Vorführungen bewertet es jeden Film in einem persönlichen Bewertungspool und wählt den ersten, zweiten und dritten Preis der „IndieNuts Awards“ aus. Jeder Gewinner erhält einen Award.

Alle Filme auf einen Blick

Freitag, 27. September

19 Uhr: „Love Possibly“ (Großbritannien), Untertitel englisch 20.45 Uhr: „Guitar Days“ (Brasilien), UT englisch und portugiesisch

Samstag, 28. September

14 Uhr: „Pick it up! - Ska in the 90s“(USA), englisch 16 Uhr: „Caring in another world“ (Frankreich), französisch 18 Uhr: „Wer Frieden sucht“ (D) 20 Uhr: „Ingenium“ (D) 22 Uhr: „Marlene“ (Österreich)

Sonntag, 29. September

Block I 14 Uhr: „Akalung“ (D) anschließend „Voor Galg en Rad“ (NL), niederländisch, UT englisch „Broccoli“ (D) „Meer bei Nacht“ (D) „Jerome, Jerome“ (D) „Lapsus“ (Mexiko), spanisch „The Night of the Hungry Turtle“ (D) Pause Block II 17 Uhr: „I wonder“ (D) anschließend „The Pillocks“ (Großbritannien), englisch „Charlie - someone’s in there“ (Italien) italienisch „Avjc“ (F) französisch „Ainhoa“ (Spanien) „Lourama“ (D) „Je suis Chaud!“ (F) französisch

Tickets gibt es online unterwww.indienuts.com/ticketshop oder direkt im Heimgartenkino Oberammergau. Das Drei-Tages- Festivalticket kostet 30 Euro; die einzelnen Block-Tickets gibt es für 8 Euro für Freitag und 15 Euro für Samstag und Sonntag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Gaunerpärchen plündern Kasse in Supermarkt
Vorsicht vor dieser Masche: Zwei Pärchen haben durch einen fiesen Trick die Kasse eines Drogeriemarktes in der Von-Brug-Straße geplündert. 
Zwei Gaunerpärchen plündern Kasse in Supermarkt
Kulturlandschaft unter der Käseglocke? Mögliche Bewerbung als UNESCO-Weltkulturerbe heiß diskutiert
Es ist ein heißes Eisen, die Bewerbung als Weltkulturerbe. Dementsprechend gehen auch die Meinungen auseinander. Beim Infoabend kamen Befürworter wie Skeptiker zu Wort.
Kulturlandschaft unter der Käseglocke? Mögliche Bewerbung als UNESCO-Weltkulturerbe heiß diskutiert
Kaum Interesse, kaum Fragen: Bürgermeister werden mit wenig Kritik konfrontiert
Einen Überblick über das Geschehen im Ort gab Dr. Sigrid Meierhofer bei der Bürgerversammlung. Doch die war eher mäßig besucht. 
Kaum Interesse, kaum Fragen: Bürgermeister werden mit wenig Kritik konfrontiert
Föhnsturm wütet in der Region: Aufräumarbeiten werden offenbar noch Monate dauern
Der verheerende Föhnsturm am Freitag hat im ganzen Landkreis für Schäden gesorgt. Besonders hart betroffen war Garmisch-Partenkirchen. 
Föhnsturm wütet in der Region: Aufräumarbeiten werden offenbar noch Monate dauern

Kommentare