Verzweifelte Such nach bewaffnetem Schwarzwald-Rambo: Beamte fürchteten um ihr Leben, Polizeichef über Reaktionen verärgert

Verzweifelte Such nach bewaffnetem Schwarzwald-Rambo: Beamte fürchteten um ihr Leben, Polizeichef über Reaktionen verärgert
+
Der Renner: die Schlüsselanhänger aus den Stoffresten der Passionskostüme. 

Anfragen aus den USA, Neuseeland und Taiwan

Trotz Absage der Passionsspiele 2020: Souvenirs finden weltweit Abnehmer 

  • Manuela Schauer
    vonManuela Schauer
    schließen

Von wegen Ladenhüter: Die Souvenirs der Passion 2020 werden gekauft – trotz der Absage der Spiele. Die Werbemaschinerie hat vor allem ein extra eingerichteter Webshop in Gang gesetzt.

Oberammergau – Auf jedem Pullover und T-Shirt, jedem Rucksack und Schal, auf jedem Sticker prangt die 2020. Diese Jahreszahl, die wegen Corona in Oberammergau ein unbeliebtes Kapitel Geschichte geschrieben hat. Diese 2020 ist auf allen Souvenirs fixiert wie ein Tattoo auf der Haut. Theoretisch hätte man die Werbeartikel nach der Absage der Passionsspiele sofort in den Mülleimer werfen können. Niemals, betont Thomas Delago. „Sie zu entsorgen, geht gar nicht.“ Sein Kollege Andreas Aurhammer und er machen genau das Gegenteil. Sie starten eine Offensive – mit einem Webshop, den es mit dem Gelübdespiel gar nicht gegeben hätte.

Seit 11. Mai ist die Verkaufsplattform online. Sie kann über die offizielle Homepage der Passion aufgerufen werden. Die Idee der zwei Geschäftsführer der Nitro-Snowboards-Entwicklungs-GmbH, die die Lizenzrechte für die Merchandising-Artikel erhielten, hat gezündet. Die Andenken sind gefragt. Delago will’s nicht übertreiben und von „begehrt“ sprechen. „Das wär’ schön“, sagt er. Aber zumindest seien die Souvenirs „nicht komplett unbeliebt“.

Lesen Sie auch: Corona: Passionsspiele in Oberammergau 2020 sind abgesagt - Stückl kämpft mit den Tränen

Nette Notizen der Käufer

Die Anfragen kommen aus allen Richtungen. Vor allem aus den USA, aus England, Australien, Taiwan und Neuseeland. Manchmal hinterlassen die Kunden sogar kleine Notizen, packen ein paar nette Worte zu ihrer Bestellung. Sie drücken ihre Freude aus, bedanken sich für das Angebot. Eine Frau aus Australien schrieb, die Souvenirs würden sie an ein seltsames Jahr erinnern. An Corona und alles, was mit dem Virus zusammenhängt. Die Absage der Passionsspiele zum Beispiel. „Es ist interessant“, sagt Thomas Delago, „welche Motivation dahintersteckt.“ Der Nitro-Chef glaubt, dass es den Käufern weniger um den Sammlerwert geht als um Emotionen.

Als besonders beliebt entpuppten sich bereits die Schlüsselanhänger. Die Mitarbeiter der Diakonie Herzogsägmühle in der Werkstatt in Peiting fertigten sie aus Stoffresten der Passionsgewänder. Circa 1500 Stück, schätzt Delago. Viele der Darsteller wollten ein Exemplar, am besten aus dem eigenen Bühnen-Gewand. „Die Schlüsselbänder sind der große Renner“, sagt Delago. Und weil noch Etiketten vorrätig waren, wurden gleich noch ein paar nachbestellt. 14,95 Euro kostet ein Anhänger mit breitem Band.

Das könnte Sie auch interessieren: Passions-Souvenirs: Vier Bewerber wollen die Lizenz

T-Shirts werden umgearbeitet

Auf Platz zwei der Verkaufsschlager liegen die Holzkreuz-Anhänger an einem bunten Band. „Die gehen gut, vor allem international.“ Selbst Leselichter, Ferngläser und Textbücher verlassen das Lager. Die T-Shirts befinden sich an ihrem Produktionsort in Portugal. „Ein paar holen wir her“, sagt Delago. Der Rest wird umgearbeitet für 2022. Auch die Stoffbeutel finden Abnehmer. Allerdings in kleinerer Auflage und in veränderter Form. Stempel wie „Back mas“ für Bäckereien oder „G’sund bleibn“ für Apotheken kommen drauf. Abhängig vom entsprechenden Wunsch.

Derzeit gibt’s die Souvenirs online, aber auch in Läden im Ort. Delago ist wichtig, dass auch die Geschäfte, die es wegen Corona und der Absage hart trifft, noch ein bisschen damit verdienen. Wie auch sein Unternehmen, das in Vorleistung gegangen war. „Wir haben die Produkte schon gezahlt“, betont er, ohne konkrete Summen zu nennen. Die Rede ist aber von einem sechsstelligen Bereich. Ziel wäre nun einfach, finanziell mit einem blauen Auge davonzukommen.

Mehr zum Thema: Souvenir-Artikel für Passion:Nitro-Chefs wollen keine Billigware

Bildband kommt 2022 auf den Markt

Irgendwann, so realistisch sind die zwei Geschäftsführer, flaut das Interesse an den Werbeartikeln ab. Bedeutet für die beiden aber nicht das Ende. „Wir sind guter Dinge, dass wir das Ganze in zwei Jahren nochmal abwickeln können“, sagt der Einheimische, der selbst im Volk mitgespielt hätte. Werkleiter Walter Rutz blickt einer weiteren Partnerschaft positiv entgegen. „Wenn ich wieder ausschreiben muss“, sagt er, „geb’ ich mir die Kugel.“

Ab Mitte April 2022 will die Nitro-GmbH die neuen Produkte in Umlauf bringen – zuerst an Wiederverkäufer wie Hotels und Co. Falls Bedarf besteht. Dann kommt auch der Bildband auf den Markt, sagt Rutz. Heuer konnte er nicht fertiggestellt werden. Die Pandemie hatte den Foto-Shootings ein jähes Ende gesetzt. Glück im Unglück. Auf der Frontseite steht somit gleich die richtige Jahreszahl geschrieben: 2022.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner bitten um Ruhe, Situation eskaliert - Schlägerei endet in Klinik
In Garmisch-Partenkirchen haben betrunkene Jugendliche für mächtig Ärger gesorgt. Als Anwohner um Ruhe baten, eskalierte die Situation völlig.
Anwohner bitten um Ruhe, Situation eskaliert - Schlägerei endet in Klinik
Almbauern erfreut: Ministerin „ganz auf Linie“
Freizeitsportler, Naherholer, Beutegreifer – die Almbauern kämpfen derzeit an vielen Fronten. Rückendeckung erhalten sie von Michaela Kaniber (CSU). Das ist der Tenor …
Almbauern erfreut: Ministerin „ganz auf Linie“
Murnaus „Omobi“ kommt an: So läuft die Testtour mit dem flexiblen Ortsbus
Der flexible Ortsbus ist seit zwei Wochen auf Tour. Doch was taugt das Angebot? Tagblatt-Mitarbeiter Andreas Mayr hat Murnaus neue Wundermaschine gegen den …
Murnaus „Omobi“ kommt an: So läuft die Testtour mit dem flexiblen Ortsbus
Kein Corona-Verzug: Planung für Auerbergtunnel geht nahtlos weiter
Es geht weiter bei den großen Verkehrsprojekten im Landkreis: CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt gab am Montag bekannt, dass die Auerbergtunnel künftig von der …
Kein Corona-Verzug: Planung für Auerbergtunnel geht nahtlos weiter

Kommentare