Verletzt wurde niemand

Kollision mit einem Polizeiauto

  • schließen

Der Neuschnee hat es in sich: Diese Erfahrung machte ein 73-Jähriger, als er auf der B23 unterwegs war. Er schätzte den Bremsweg falsch ein.

Oberammergau – Neuschnee war Auslöser eines Verkehrsunfalls am Dienstag in Oberammergau. Gegen 8.50 Uhr befuhr ein 73-jähriger Mann aus Friedberg mit seinem Pkw Ford die B 23 in Richtung Unterammergau. Es herrschten zu diesem Zeitpunkt winterliche Straßenverhältnisse, Fahrzeuge waren gar zum Anhalten gezwungen. Deshalb war eine Polizeistreife vor Ort, um die Straße zu sichern. Sie wollte die B 23 in Richtung Ettal sperren. Der 73-Jährige bemerkte dies zwar rechtzeitig, schätzte den Bremsweg aber falsch ein, es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 2500 Euro.

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnmobil aufgebrochen
Ins Innere eines Wohnmobils sind Unbekannte am Olympia-Skistadion eingedrungen. Und haben dabei Beute gemacht. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. 
Wohnmobil aufgebrochen
Poledance-Trophy: Wieder Stangenwirbel im Casino
Zum zweiten Mal steigt im Tiroler Tourismusort Seefeld die Poledance-Trophy. 24 Teilnehmerinnen kämpfen dabei um den Sieg.
Poledance-Trophy: Wieder Stangenwirbel im Casino
Freispruch: Brille spielt entscheidende Rolle
Ein Mann, der auf der Staatsstraße zwischen Ohlstadt und Murnau arbeitete, wurde von einem Auto angefahren und verletzt. Die Polizei ermittelt als Verursacher einen …
Freispruch: Brille spielt entscheidende Rolle
Dauerhaftes Denkmal für Mäzen James Loeb
Der Mäzen hat Murnau reich beschenkt: James Loeb finanzierte unter anderem das Gemeindekrankenhaus. Heute gilt er als eine der großen Persönlichkeiten des Orts. Im …
Dauerhaftes Denkmal für Mäzen James Loeb

Kommentare