+
Die Riederinger Musikanten spielen auf beim Maitanz am heutigen Freitag um 20 Uhr im Ammergauer Haus.

Auf christliche Wurzeln besinnen

Volkstrachtenverein Oberammergau feiert sein 125-jähriges Jubiläum

  • schließen

Auf so ein Jubiläum kann man stolz sein: 125 Jahre alt wird der Volkstrachtenverein „D’Ammertaler“. Das feiert er zwei Tage lang.

Oberammergau – Das Ammertal in Feierstimmung. Kaum ist die Bayerische Landesausstellung im Kloster Ettal eröffnet, begeht der Volkstrachtenverein „D’Ammertaler“ Oberammergau am bevorstehenden Wochenende sein 125-jähriges Jubiläum, ehe in der darauffolgenden Woche vom 9. bis 14. Mai der Gebirgstrachten-Erhaltungsvereins „Edelweiß“ Bad Kohlgrub seine Festwoche aufzieht mit dem 19. Treffen der historischen Trachten von Altbayern am 13. Mai als Höhepunkt.

Erst einmal sind nun die Oberammergauer an der Reihe, die ihren runden Geburtstag mit einem Maitanz und einem Festabend feiern. Wenn man in der Vereinschronik blättert, sticht einem sofort eine Besonderheit ins Auge. Unterm Kofel gab es nämlich mal zwei Trachtenvereine – den Volkstrachtenverein (gegründet 20. Juli 1893) sowie den Gebirgstrachten-Erhaltungsverein „D’Ammertaler“ (10. April 1904 ins Leben gerufen). Immer wieder kam es dabei zu Zwistigkeiten. Einmal erschienen die einen nicht zum Jubiläum der anderen, dann ging es auch mal darum, wer einen neuen Tanzboden nutzen durfte und wer nicht. Endlich schlossen sich – mit jeweils großer Zustimmung durch die Mitglieder hier wie dort – beide Vereine am 12. März 1927 zum Volkstrachtenverein „D’Ammertaler“ zusammen. Alfred Bierling wurde dabei zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Vereinigung war überfällig, traten doch beide Gruppierungen für ein und diesselbe Sache ein – nämlich „die Heimatpflege und Heimatkunde zu fördern und die Volkstracht, das Volkslied, die Volksmusik und das Schuhplatteln zu erhalten und zu pflegen“.

Während des Zweiten Weltkriegs ruhte das Vereinsgeschehen vollkommen. 1936 gab es die letzten Protokoll-Einträge, und erst zehn Jahre danach berief Sebastian Klucker wieder eine Generalversammlung ein. In der Historie des Vereins tauchen zwei Gaufeste auf (1952 und 1993), die man ausrichtete. Beim ersten weihte man auch die Vereinsfahne. Ein weiterer Eckpunkt der Chronik ist das Jahr 1986, als die Trachtler das Patronat der St. Gregor-Kapelle übernahmen und bis heute erfüllen.

Aktuell erster Vorsitzender ist Florian Lang. Bei der Jahresversammlung 2017 mahnte er, dass es gerade in der heutigen Zeit wichtig sei, mehr zu den christlichen Wurzeln zu stehen: „Wenn ma des vergessen, nachad verlier’ ma insa Hoamat.“ Stellvertreter vom „Klepper Flori“ ist Georg Hochenleitner, der zudem für die Oberländer Trachtenvereinigung als Gebietsvertreter für das Ammertal fungiert. Jährlich wiederkehrende Veranstaltungen der „Ammertaler“ sind die Gartenfeste am Passionstheater, das Brezenangeln im Fasching, die Bärenbadmesse sowie die Teilnahme an Gaufest und Gaujugendtag. Der Volkstrachtenverein hat derzeit 326 Mitglieder. Sie alle werden gebeten, an den beiden Tagen zum 125-jährigen Jubiläum zahlreich zu erscheinen.

Festprogramm

Freitag, 4. Mai, 20 Uhr: Maitanzder Plattler mit den Riederinger Musikanten im Ammergauer Haus

Samstag, 5. Mai, 18 Uhr:Festgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul, anschl. Kranzniederlegungam Kriegerdenkmal, danach kleiner Festzug mit Nachbar- und Patenvereinen zum Ammergauer Haus; 20 Uhr: Festabend mit Darbietungen und Ehrungen; es spielt die Oberammergauer Blasmusik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Während eines Einsatzes: Mittergraben verwandelt sich vom Rinnsal zum Sturzbach 
Eine 24-jährige Frau aus dem Augsburger Umland ist am späten Dienstagnachmittag von der Mittenwalder Bergwacht gerettet worden. Sie hatte sich im Mittergraben unterhalb …
Während eines Einsatzes: Mittergraben verwandelt sich vom Rinnsal zum Sturzbach 
Großbrand in Rottenbuch: Landkreis-Feuerwehren leisten schnelle Hilfe bei den Nachbarn
Sie haben ihre Kameraden im Nachbarlandkreis unterstützt: Die Feuerwehren aus Oberammergau, Garmisch, Kohlgrub, Bayersoien und Murnau sind ausgerückt, um den Flammen in …
Großbrand in Rottenbuch: Landkreis-Feuerwehren leisten schnelle Hilfe bei den Nachbarn
Meditationshaus in Kranzbach: Wunderwerk eines Welt-Architekten
Kengo Kuma baut nicht nur das Olympiastadion in Tokio. Im Nobel-Refugium Kranzbach hat der gefragte Architekt aus Fernost nun ein Kunstwerk im Wald erschaffen.
Meditationshaus in Kranzbach: Wunderwerk eines Welt-Architekten
Hochwasserschutz: Kampf gegen die Fluten
Der Hochwasserschutz in Uffing schreitet voran. Nun nun will die Gemeinde an einem Sonderförderprogramm teilnehmen. Es ermöglicht den Kommunen, maßgeschneiderte Konzepte …
Hochwasserschutz: Kampf gegen die Fluten

Kommentare