Der Wellenberg - ein Sommer-Schnäppchen

Oberammergau - Die Einführung einer Spezialkarte zu stark ermäßigten Preisen für die Außenbadezeit hat jetzt der Werkausschuss der Gemeinde Oberammergau für den Wellenberg beschlossen.

Nicht selten muss Oberammergaus Gemeinderat für Beschlüsse und Entscheidungen heftige Kritik in der Öffentlichkeit einstecken. Für dieses Votum werden die Volksvertreter indes nur Lob und Zustimmung ernten: Der Werkausschuss verfügte am Montagabend in nicht-öffentlicher Sitzung, dass in der Sommersaison vom 23. Mai bis zum 6. September für den Wellenberg eine Sommer-Spezial-Karte eingeführt wird. Danach zahlen Erwachsene in dem genannten Zeitraum nur 66 Euro, Kinder 39 Euro und Familien 99 Euro.

Die junge Liste „Entschieden für Oberammergau“ rechnete auf ihrer Homepage brandaktuell, zwei Stunden nach dem Beschluss hoch, dass durch diese Regelung ein Kind einen täglichen Eintritt von weniger als 40 Cent für die 106-tägige Gültigkeit der Karte im Bad entrichte.

Mit dieser Super-Rabatt-Aktion, einem Sommer-Schnäppchen 2010, sollen einerseits die Besucherzahlen im Wellenberg gesteigert werden. Auf der anderen Seite ist es Werkleiter Alfons Gerl, von dem der genannte Vorschlag kam, ein Anliegen, „das Bad gerade für die Einheimischen und für die Bürger des Ammertals während der Passion attraktiv zu halten“.

Zumindest für die Mitwirkenden der Spiele wird es in diesem Jahr keinen Sommerurlaub geben; sie können nun im Wellenberg einen Teil ihrer knapp bemessenen Freizeit bei höchst moderaten Eintrittspreisen genießen. Wie sich die Aktion unterm Strich finanziell niederschlägt, vermag Gerl noch nicht vorauszusagen: „Den großen Reibach werden wir dadurch wohl nicht machen.“

Begrüßt wird dieses „Sommer-special“ von den Freien Wählern im Gemeinderat. Auf ihrer Homepage werten sie die Einführung der vergünstigten Saisonkarte als „sehr gutes zusätzliches Angebot“. Von Mitte Mai bis Anfang September könne das große Angebot im Alpenbad beliebig oft genutzt werden. Ähnlich sehen es die zwei Vertreter von „Entschieden für Oberammergau“, Kilian Härtle und Simon Fischer. Online schreiben sie auf ihrer Seite: „Was wie ein Schnäppchen-Werbegag klingt, wird im Sommer Wirklichkeit.“ Zum Jahresende will die Werkleitung die Ergebnisse dieser Sonderregelung präsentieren.

Wichtig: Die neue Sommerkarte ist nach Aussage von OT-Chef Alfons Gerl nicht sofort, sondern erst ab Anfang Mai verfügbar.

(hut)

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare