Steinschlaggefahr

Oberammergau sperrt alle Zustiege zum Kofel

Ein massiver Felsblock droht abzurutschen. Deswegen wird die Gemeinde aktiv.

Oberammergau– Wer ab sofort eine Tour zum Kofel unternimmt, setzt sich einer hohen Gefahr aus! Weil akut Steinschlag droht, hat die Gemeinde Oberammergau gestern sämtliche Zustiege gesperrt. Dies betrifft die Anstiege über die Kälberplatte, den Marxersteig, Kolbenalm-Königssteig und Kolbensattel. Wie Johannes Lang vom örtlichen Bauamt weiter mitteilt, hänge die Warnung mit einem großen Felsblock von zirka fünf Kubikmetern Größe zusammen, der im unteren Drittel des Kofelgipfels abzurutschen droht: „Uns wurde berichtet, dass sich die Position des Steins zuletzt veränderte, er sich also bewegt hat, vielleicht wegen der massiven Regenfälle.“ Nun ist geplant, den Block möglichst schnell zu sprengen. Es wird dringend appelliert, das Betretungsverbot zu beachten.

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ammergaubahn: Zusatz-Bus soll vollen Schülerzug entlasten
Die Klage ist nicht neu: Ein junger Westrieder kritisiert, dass die Schülerzüge der Ammergaubahn oft „überfüllt“ sind – und erhält viel Zustimmung. Die Deutsche Bahn AG …
Ammergaubahn: Zusatz-Bus soll vollen Schülerzug entlasten
Lagerhalle in Oberau zerstört: Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus
Das Feuer vernichtete alles: In Oberau stand am Dienstagvormittag eine Lagerhalle in Vollbrand. Der Schaden liegt geschätzt bei über 200 000 Euro. Was das Unglück …
Lagerhalle in Oberau zerstört: Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus
Tunnel Farchant: Beide Röhren werden gesperrt
Es ist mal wieder soweit: Der Tunnel Farchant muss gesperrt werden. Die Autobahndirektion führt Arbeiten aus.
Tunnel Farchant: Beide Röhren werden gesperrt
Es geht vorwärts in Bad Kohlgrub: Bald steht beim Kindergarten-Neubau der Hebauf an
Der Rohbau zog sich in die Länge. Aber jetzt ist er fertig. Die Fertigstellung für den Kindergarten Bad Kohlgrub ist nun für Pfingsten geplant.
Es geht vorwärts in Bad Kohlgrub: Bald steht beim Kindergarten-Neubau der Hebauf an

Kommentare