Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht

Messer-Mann ersticht Frau mitten auf der Straße - Täter auf der Flucht
+
In einem Luftrettungssack wird der Patient in den Hubschrauber gezogen.

Bergwacht Oberau im Einsatz

30 bis 40 Stiche: Wespen attackieren drei Rentner - einer erleidet einen Schock

Drei Rentner, die ehrenamtlich am Wegebau in Oberau tätig sind, wurden bei Arbeiten von Wespen attackiert. Einer musste mit einem Schock ins Garmisch-Partenkirchner Klinikum gebracht werden.

Oberau - Während der Wegbauarbeiten am „Grünen Fleck“ in Oberau stießen die drei Männer, die für die Gemeinde Oberau ehrenamtlich Wanderwege herrichten, auf ein Wespennest. Sie wurden von den aggressiven Insekten mehrfach gestochen. Einer der Arbeiter brach daraufhin zusammen und wurde zunehmend schläfrig. Ihn hatten die Wespen 30 bis 40 Mal gestochen. 

Die zwei Begleiter, die ebenfalls Stiche im Bereich des Gesichts hatten, konnten den Notruf absetzen. Gleichzeitig mit der Bergwacht Oberau wurde der Rettungshubschrauber Christoph Murnau alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte zeigte der Patient einen anaphylaktischen Schock. Er wurde medizinisch versorgt, in den Luftrettungssack gehoben und ins Klinikum Garmisch Partenkirchen geflogen. Insgesamt waren vier Bergwachtmänner, ein Bergwachtarzt und die Crew des Christoph Murnau  ungefähr eineinhalb Stunden lang gefordert. 

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jim-Knopf-Film entflammt Interesse an Michael Endes Erbe neu
Michael Ende zählt zu den weltberühmten Söhnen von Garmisch-Partenkirchen. Die Frage, wie sein Erbe in seinem Geburtsort gepflegt werden kann, ist seit Langem Thema. …
Jim-Knopf-Film entflammt Interesse an Michael Endes Erbe neu
Unbekannter entzündet fahrlässig Feuer an einer Lagerhütte
Das hätte schlimmer ausgehen können. Ein bislang Unbekannter hat einen kleinen Brand in Seehausen verursacht. Ein Passant hat diesen glücklicherweise entdeckt. 
Unbekannter entzündet fahrlässig Feuer an einer Lagerhütte
Tour auf die Zugspitze: Derzeit ist höchste Vorsicht gefragt
Obacht geben - das ist dieser Tage beim Aufstieg über das Höllental auf die Zugspitze ganz besonders wichtig. Die Schneebrücke wird dünner. Ein Experte sagt, worauf …
Tour auf die Zugspitze: Derzeit ist höchste Vorsicht gefragt
Festzug zum Gaujugendfest - eine Augenweide
Brauchtum von seiner schönsten Seite erlebten am Sonntag hunderte Zuschauer beim großen Festzug durch den Ortsteil Partenkirchen. 2000 Mädchen und Buben aus den 31 …
Festzug zum Gaujugendfest - eine Augenweide

Kommentare