+
Wo ist er nur? Die Einsatzkräfte suchen im Estergebirge nach dem Hund. 

Durchs Bellen aufgespürt

Schäferhund entlaufen: Rettung in steilem Gelände

  • schließen

Oberau - Happy End für eine Garmisch-Partenkirchner Familie: Die Oberauer Bergwacht half ihr bei der Suche nach ihrem entlaufenen Schäferhund. Die Einsatzkräfte mussten das Tier schließlich aus gefährlichem Gelände befreien. 

Eine aufwendige Rettungsaktion liegt hinter der Bergwacht Oberau: Sieben Einsatzkräfte rückten am Dienstag aus, nachdem sie von einer Familie aus Garmisch-Partenkirchen alarmiert wurde. Deren Schäferhund war am Vortag bei einer Wanderung im Bereich des Golfplatzes entlaufen. Zwar hörten die Besitzer dessen lautes Bellen noch weit oben im Bergwald, doch die eigenständige Suche, die sich bis zum Vormittag erstreckte, lief ins Leere. Als sich die Familie schließlich nicht mehr zu helfen wusste, bat sie um Verstärkung.

Doch selbst für die Bergwacht stellte sich der Einsatz als schwierige Aufgabe heraus. Kein Laut des Hundes mehr, keine eindeutigen Spuren. Nach etwa zwei Stunden, in denen alle Forststraßen und bekannten Wanderwege abgeklopft waren, unterbrach man die Aktion. Zumindest kurzzeitig. Denn kaum waren die Helfer in die Rettungswache zurückgekehrt, ereilte sie erneut ein Anruf. Es gab ein Lebenszeichen. Die Familie und andere Wanderer hörten den Hund aus dem Bereich der Felswände zwischen Nasser Wand und Wasserfall wieder bellen. Eine Mannschaft stieg daraufhin zu dem Vierbeiner in das sehr steile und absturzgefährdete Gelände auf. Wie Bereitschaftsleiter Josef Lohr mitteilt, wurde das erschöpfte Tier gegen 16.30 Uhr auf einem Felskopf etwa 400 Meter über Talgrund gefunden. Einem erfahrenen Hundebesitzer der Organisation gelang es, den stark verängstigten Ausreißer zu fangen, anzuleinen und schließlich den Eigentümern zurückzugeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kiosk „Platzl“: Container statt Holzhütte
Der Kiosk „Platzl“ an der Murnauer Bucht bedarf einer Erneuerung. Und zwar einer kompletten. Drei Varianten hat Marktbaumeister Mark Tworek nun dem Gremium des …
Kiosk „Platzl“: Container statt Holzhütte
Grüne drängen auf Ausbau des ÖPNV
Sei fordern ein Umdenken: Die Kreistagsfraktion der Grünen pocht darauf, dass der Landkreis ein Mobilitätskonzept erstellt. Gutachter prüfen derzeit, in welchen …
Grüne drängen auf Ausbau des ÖPNV
Brauerei Karg macht das Rennen
Das Geheimnis ist gelüftet: Murnaus Traditionsbrauerei Karg übernimmt zum Saisonstart 2018 im Freilichtmuseum Glentleiten die neue Gastronomie samt Schaubrauerei. Jetzt …
Brauerei Karg macht das Rennen
Party artet in wilde Schlägerei aus
Acht Stunden hat eine Jugendgerichtsverhandlung in Garmisch-Partenkirchen gedauert. Aber auch dann war nicht klar, was genau im Sommer 2015 bei einer Schulabschlussfeier …
Party artet in wilde Schlägerei aus

Kommentare