+
Aktuell gibt es nur in der Tunnelröhre Ost bei Oberau personelle Engpässe: Die Autobahndirektion möchte die Arbeiten so lange wie möglich weiterlaufen lassen.

Arbeiter können nicht einreisen

Oberauer Tunnel: Weiterbau noch nicht in Gefahr

Wie wirkt sich der Coronavirus auf den Tunnelbau in Oberau aus? Derzeit jedenfalls wird am Eröffnungstermin noch nicht gerüttelt. Auch, wenn die Arbeiten eingeschränkter als sonst verlaufen.

Oberau –Am Oberauer Tunnel wird weitergearbeitet. Die Fertigstellung ist derzeit nicht in Gefahr. Zwar gebe es wegen der Corona-Krise leichte Einschränkungen beim Tunnelbau, sagt Josef Seebacher. Doch der Zeitplan, die 4,2 Kilometer lange Ortsumfahrung im Dezember 2021 zu eröffnen, sei nicht gefährdet. Ziel für die Verantwortlichen ist es, die Baustelle weiter zu betreiben. „Wir müssen mit dem klarkommen, was uns im Waren- und Handelsverkehr und an Personal zur Verfügung steht“, erklärt der Pressesprecher der Autobahndirektion Südbayern. Entscheidend ist jedoch: „Wie wirkt sich Corona aus?“ Fraglich ist, ob Arbeiter bei einer eventuellen Ausgangssperre verfügbar sind.

Seebacher berichtet von aktuellen personellen Schwierigkeiten in der Tunnelröhre Ost. Die Arbeiter, die zuletzt dort tätig waren, stammen aus Kroatien und der Slowakei und dürfen aufgrund der coronabedingten Einreiseverbote derzeit nicht nach Deutschland zurück. Darüber hinaus fallen aus den gleichen Gründen auch noch die polnischen Lkw-Fahrer aus. „Da merkt man erst, wie man auf diese Personengruppen angewiesen ist“, betont Seebacher.

Akutelle Informationen zum Coronavirus im Landkreis gibt‘s imTicker

Bau in der Weströhre bereits abgeschlossen

In der östlichen Röhre sind noch Restarbeiten zu erledigen, unter anderem werden noch einige Schächte gesetzt. Doch er ist zuversichtlich, dass diese Arbeiten dennoch erledigt werden: „Unser Ziel ist es, das mit anderen Kräften zu kompensieren“, sagt der Pressesprecher.

Lesen Sie auch: Baustopp am Kramertunnel: Mitarbeiter sitzen wegen Corona in ihren Heimatländern fest

Abgeschlossen ist bereits der Bau in der Weströhre. Demnächst fertiggestellt wird der Betoneinbau in beiden jeweils rund drei Kilometer langen Röhren. Bis Ende März soll die Firma Berger Bau – sie stammt aus Deutschland und ist somit verfügbar – hier die Fahrbahn aufbringen und verbreitern. „Wir sind fast durch mit dem Rohbau des Tunnels.“

Weiter gearbeitet wird derzeit auch am Anschluss Süd der Oberauer Umfahrung. Begonnen hat ebenso schon der Einbau der Betriebstechnik in den beiden Tunnelröhren. Die zuständigen Firmen sind gerade dabei, Sicherheitsvorkehrungen wie Sensoren, Kameras und Brandmeldekabel anzubringen. „Das ist sehr wichtig, um den Zustand des Tunnels zu kontrollieren und Gefahrenlagen zu erkennen“, berichtet Seebacher. 

Das könnte Sie auch interessieren:  Coronavirus: Diese Geschäfte bleiben geöffnet

Alexander KRaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Schlag: Murnauer Elektronik-Spezialist zieht nach Peiting
Dies ist ein schmerzhafter Rückschlag für den Wirtschaftsstandort Murnau: TQ-Systems, einer der größten Elektronik-Spezialisten in Deutschland, verlagert seine im …
Schwerer Schlag: Murnauer Elektronik-Spezialist zieht nach Peiting
Supermarkt-Projekt in Bad Kohlgrub: Zeitplan gerät wegen Corona ins Wanken - dann bringt ein Telefonat die Erlösung
Die Initiatoren von Markt im Dorf können durchatmen. Der wichtige Notartermin kann doch früher stattfinden als gedacht. 
Supermarkt-Projekt in Bad Kohlgrub: Zeitplan gerät wegen Corona ins Wanken - dann bringt ein Telefonat die Erlösung
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Maha Vajiralongkorn, König von Thailand, wohnt trotz Coronavirus-Krise aktuell in einem Luxushotel in Garmisch-Partenkirchen - und lässt sich auch vom Reisen nicht …
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Elmau-Schlossherr im Clinch mit Apartment-Eigentümern
Schlossherr Dietmar Müller-Elmau ist im Clinch mit Apartment-Eigentümern. Kürzlich stand ein erneuter Termin vor Gericht an, doch das Corona-Virus machte dem Ganzen …
Elmau-Schlossherr im Clinch mit Apartment-Eigentümern

Kommentare