+

Umfahrung wird empfohlen

Felsabbrüche oberhalb der B2: Straße zwischen Eschenlohe und Oberau gesperrt

Es geht nicht anders: Das Staatliche Bauamt Weilheim muss die B2 an zwei Tagen zwischen Oberau und Eschenlohe sperren. Dort finden Arbeiten statt. 

Landkreis – Das Staatliche Bauamt Weilheim muss aufgrund aktueller Felsabbrüche oberhalb der B 2 die Bundesstraße zwischen Eschenlohe und Oberau am Mittwoch und Donnerstag, 7./8. November,  jeweils zwischen 8.30 und 18 Uhr sperren. Die Arbeiten können nur bei Tageslicht vorgenommen werden. Die Sperrung ist notwendig, da bei der Räumung unweigerlich Felsmaterial auf die B 2 fallen wird und die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer nicht mehr gewährleistet werden kann.

Um sehr große Staus zu vermeiden, werden die zeitlichen Vollsperrungen, die beide Fahrtrichtungen betreffen, auf jeweils rund 15 Minuten begrenzt. Im Anschluss daran werden die Verkehrsteilnehmer per Ampelregelung an der Baustelle vorbei geleitet.

Das Staatliche Bauamt empfiehlt den Baustellenbereich über die B 23/St 2062 Ettal – Saulgrub – Murnau zu umfahren.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autoslalom: Unterammergau lehnt Asyl ab
Erneuerter Rückschlag für den AC Oberammergau. Bei der Suche nach einer Alternative für seinen Autoslalom wollte derVerein an die alte Stätte zurückkehren. Doch dagegen …
Autoslalom: Unterammergau lehnt Asyl ab
Pointen-Champion kommt aus Mittenwald
Toni Sponsel hat‘s drauf: Bei der Oberbayerischen Witze-Meisterschaft in Ebersberg trumpfte die Mittenwalder Stimmungskanone groß auf und holte den Titel.
Pointen-Champion kommt aus Mittenwald
Fall Sichart: Brandbrief der Verkehrsamts-Leiterinnen
Alexandra Sichart bekommt nach ihrer gescheiterten Bewerbung um den Chefposten der Tourist-Information Murnau, der sie eine Kündigung folgen ließ, Rückendeckung von …
Fall Sichart: Brandbrief der Verkehrsamts-Leiterinnen
Massive Kritik an Passions-Entscheidungen
Drei Wochen nach der Spielerwahl in Oberammergau hagelt es Kritik an Christian Stückl. Die Freien Wähler werfen ihm Ausgrenzung und Intransparenz vor. „Die wollen …
Massive Kritik an Passions-Entscheidungen

Kommentare