eine Tunnel-Baustelle
+
Das Südportal der Tunnelbaustelle in Oberau.

Fahrbahn teilweise komplett gesperrt

Kollision an Tunnelbaustelle Oberau: Stau bis zum Autobahnende

  • Katharina Bromberger
    VonKatharina Bromberger
    schließen

Geduld war gefragt bei den Verkehrsteilnehmern: An der Tunnelbaustelle in Oberau hat es gekracht. Der Schaden liegt bei 20.000 Euro.

Oberau – Schönes Wetter und ein Unfall: Sobald diese beiden Faktoren zusammenkommen, ist Stau sicher. Würde ja die erste Tatsache in der Ferienzeit oft schon ausreichen. Am Mittwoch aber krachte es zudem an der Tunnelbaustelle in Oberau. Gegen 9.15 Uhr kam es am künftigen Südportal Richtung Garmisch-Partenkirchen zu einem Auffahrunfall. „Da waren natürlich auch noch viele Ausflügler in die Berge unterwegs“, sagt Andreas Breitrück, Sprecher der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen. So staute es sich schnell bis über das Autobahnende Eschenlohe hinaus.

Drei Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt. Ein Lkw wollte kurz vor der Brückenauffahrt nach rechts in die Baustelle einbiegen. Der Sprinter hinter ihm bremste rechtzeitig ab, der Pkw dahinter ebenfalls. Nur das vierte Fahrzeug in der Reihe kam nicht schnell genug zum Stehen und schob den Pkw vor sich auf den Sprinter. Die Frau aus Böbing (66) im dritten Auto wurde leicht verletzt und im Rettungswagen ins Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen gebracht. Den Gesamtschaden an den Fahrzeugen schätzt die Verkehrspolizei Weilheim auf 20.000 Euro.

Sie musste die Fahrbahn zwischenzeitlich ganz oder halbseitig sperren. Im weiteren Verlauf leiteten die Beamten den Verkehr über das Baustellengelände um. Gegen 10.20 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Straße wurde wieder freigegeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare