Verkehr staut sich

Schwerer Unfall auf der B2 bei Oberau

Schwerer Unfall auf der B2 bei Oberau: Nach der Kollision von zwei Pkw am südlichen Ortseingang, bei der offenbar mehrere Personen verletzt wurden, kommt es am Donnerstagmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

Oberau - Nichts geht mehr in Oberau. Durch den Zusammenstoß zweier Pkw auf Höhe der Trigema-Filiale kam es zu Stau auf der B2. Außerdem sind die Verkehrsteilnehmer betroffen, die auf der B23 von Ettal kommend nach Oberau fahren. Noch ist unklar, wie es zu der Kollision kommen konnte. Die Einsatzkräfte kümmern sich aktuell um die Versorgung der Verletzten und die Räumung der Straße. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgerbegehren zum Passionstheater: Alles läuft auf einen Baustopp zu
Die Unterschriftensammlung für den elften Bürgerentscheid in Oberammergau läuft. Die Initiative bringt die Verantwortlichen für den Theater-Umbau in eine schwierige …
Bürgerbegehren zum Passionstheater: Alles läuft auf einen Baustopp zu
Zum zehnten Mal wird Mittenwald zur Partymeile
Die Mittnacht in Mittenwald lockt am Wochenende wieder Feierbiester nach Mittenwald. Dort unterhalten zehn Bands in acht Gaststätten.
Zum zehnten Mal wird Mittenwald zur Partymeile
Hummel-Großprojekt: Geht es nach einem Jahr Stillstand im Sommer endlich weiter?
Gut ein Jahr herrschte Stillstand. Jetzt liegt der überarbeitete Bebauungsplan für das Bahnhofsareal zwischen Lagerhausstraße und Gleisen vor. Segnet der Bauausschuss …
Hummel-Großprojekt: Geht es nach einem Jahr Stillstand im Sommer endlich weiter?
Pilotprojekt für Kinder: Weil der Schulsport alleine nicht reicht
Der Schulsport allein - das ist einfach zu wenig Bewegung für Kinder. Dagegen unternehmen nun der Skiclub Partenkirchen und ein Team der Bürgermeister-Schütte-Schule …
Pilotprojekt für Kinder: Weil der Schulsport alleine nicht reicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.