+
Ein letztes Mal knallt es in diesen Tagen in der Weströhre. 

Feier am Südportal geplant

Tunnel Oberau: Der erste Durchbruch steht an

  • schließen

Noch blicken Autofahrer auf der B2 am Südportal der Ortsumfahrung Oberau auf eine geschlossene Steinwand. Das ändert sich am Wochenende. Ein erstes großes Loch wird klaffen.

Oberau – Bei den Jamaika-Sondierungsgesprächen muss er noch darauf warten, in einem von Alexander Dobrindts Heimatrevieren, in Oberau, ist er zum Greifen nah. Bei der Ortsumfahrung steht das bevor, was sich der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe und Ex-Bundesverkehrsminister auch für Berlin wünschen würde: der Durchbruch.

Ein letztes Mal nach dem Spreng-Startschuss Anfang 2016 kracht’s in diesen Tagen im Westvortrieb Richtung Süden. Spätestens am Sonntag verschwindet die letzte Gesteinswand der 2971 Meter langen Röhre. Dann sieht der Bautrupp endlich Licht am Ende des Tunnels. Den genauen Zeitpunkt kann Stephan Geuder von der Autobahndirektion Südbayern nicht abschätzen. In den vergangenen Wochen sei das Gebirge sehr gut gewesen, man kam voran. „Das kann sich auf den letzten Metern ändern“, betont er.

Extrem vorsichtig muss die Mannschaft in diesem Abschnitt agieren. Die Arbeiten am Randbereich sind anspruchsvoll. So lange es geht, wird gesprengt, der Rest mechanisch abgetragen. „Sonst fliegt das Gestein bis auf die B2“, sagt der Projektleiter. Anschließend deckt eine dicke Gummimatte das Loch im Kirchbichl ab.

Kommt Dobrindt zur Feier?

Das war’s für die Mineure in der Weströhre. Krachen werden sie es trotzdem nochmal lassen. Auf ihre Art, jenseits der Arbeit. Der Durchbruch „ist für sie wie ein Feiertag“, verdeutlicht Geuder. Zeit, um auf die Gemeinschafts-Leistung anzustoßen.

Diesen Meilenstein des 228-Millionen-Euro-Projekts zu feiern, bleibt aber nicht nur dem Sprengteam vorbehalten. In den Genuss kommen am Samstag, 25. November, auch alle interessierten Einwohner Oberaus sowie die geladenen Gäste der Autobahndirektion auf der Baustelle am Südportal. Ob Dobrindt, der sich mehrfach vor Ort ein Bild von den Fortschritten gemacht hat und selbst schon zweimal den Zündknopf für eine Sprengung drückte, teilnehmen kann, steht allerdings noch nicht fest. Der Termin sei zwar mit seinem Büro abgestimmt, sein Besuch hängt aber von den Koalitionsverhandlungen ab. Was die Anwesenden sonst erwartet, Geuder schweigt. Nur soviel verrät er: „Es gibt eine Überraschung.“

Die Durchschlagsfeier

findet am Samstag, 25. November, um 10.30 Uhr am Südportal statt (bei jedem Wetter). Es stehen vor Ort keine Pkw-Stellflächen zur Verfügung, dafür fährt ab 9 Uhr am Parkplatz der evangelischen Kirche (an der B23) ein Shuttle ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Touristikerin durch und durch
Das ging schneller als gedacht: Der Markt Murnau hat eine neue Leiterin für die Tourist-Information gefunden. Alexandra Thoni tritt den Posten am 1. Januar 2019 an.
Touristikerin durch und durch
Das Warten geht weiter: Auch 2018 gibt‘s keine Bürgerversammlung in Wallgau
Die Wallgauer warten noch immer. Darauf, dass Rathaus-Chef Hansjörg Zahler (CSU) eine Bürgerversammlung einberuft. Heuer, drei Jahre nach der bisher letzten …
Das Warten geht weiter: Auch 2018 gibt‘s keine Bürgerversammlung in Wallgau
Christkindlmarkt in Mittenwald: Das ist geboten
Er hat ein besonderes Flair mit seinen kleinen Almhütten in den historischen Gassen. Jetzt ist es wieder soweit: Der Christkindlmarkt in Mittenwald eröffnet.
Christkindlmarkt in Mittenwald: Das ist geboten
Einzelhandel: Rathaus-Chef Scheuerer unter Beschuss
Die Debatte über die Nahversorgung in Ohlstadt schlägt hohe Wellen. Nun meldet sich Murnaus Wirtschaftsförderer Jan-Ulrich Bittlinger, der seit einigen Jahren in dem …
Einzelhandel: Rathaus-Chef Scheuerer unter Beschuss

Kommentare