+
Auf der A95 schleuderte ein Audi R8 in die Leitplanke und hinterließ ein Trümmerfeld

Sportwagen zu Schrott gefahren

Audi R8 schleudert in Leitplanke - und hinterlässt Trümmerfeld auf A95 

Eine nasse Fahrbahn und überhöhte Geschwindigkeit -  diese Kombination ist dem Fahrer eines Audi R8 auf der A95 zum Verhängnis geworden.

Ohlstadt - Aquaplaning ist die Ursache für einen Unfall gewesen, der sich am Dienstagabend um 22.30 Uhr auf der A 95 in Fahrtrichtung Norden im Bereich der Loisachbrücke nahe Ohlstadt ereignete. Am Sportwagen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 100 000 Euro. 

Ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Dachau, der mit einem Audi R8 Coupè viel zu schnell unterwegs gewesen war, geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug krachte sowohl gegen die rechte als auch die linke Mittelschutzplanke. 

A95 bei Ohlstadt: Audi R8 schleudert in Leitplanke - Trümmerfeld auf Autobahn

Das Trümmerfeld erstreckte sich auf der A95 auf circa 100 Meter, wobei auch einige größere Teile nach unten ins dortige Moos geschleudert wurden. Der Fahrer wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. 

Neben der Streife der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim war auch die Feuerwehr Eschenlohe mit knapp 30 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Ein ähnlich hoher Schaden entstand ebenfalls vor kurzem bei einem Unfall auf der A95.

Erneut sorgt Hochzeitskorso für Chaos und Ärger auf Autobahn -Zeugen schildern unglaubliche Szenen

Bartl Dominik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgerliche ausgebremst: Darum sagt Mittenwalder Bau-Ausschuss nein
Die Bürgervereinigung will in Mittenwald ein Plus an Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer. Die Mehrheit des Bau- und Umweltausschusses sieht das im konkreten Fall …
Bürgerliche ausgebremst: Darum sagt Mittenwalder Bau-Ausschuss nein
Münchnerin stürzt in den Alpen 70 Meter in den Tod - tödlich am Kopf verletzt
Tödlich endete ein Alpen-Ausflug für eine Frau aus München. Sie stürzte bei der Tour 70 Meter in die Tiefe und verletzte sich am Kopf.
Münchnerin stürzt in den Alpen 70 Meter in den Tod - tödlich am Kopf verletzt
Nie mehr Strafzettel: Parken per Smartphone in Oberammergau ab sofort möglich
Oberammergau zieht nach: Ab sofort muss man keine Parkscheine mehr am Automaten ziehen. Das bringt Vorteile mit.
Nie mehr Strafzettel: Parken per Smartphone in Oberammergau ab sofort möglich
Tödliches Unglück an der Klammspitze: Frau (70) stürzt ab 
Drama an der Klammspitze: Rund 70 Meter ist eine Frau in den Tod gestürzt. Die 70-Jährige zog sich dabei Kopfverletzungen zu. 
Tödliches Unglück an der Klammspitze: Frau (70) stürzt ab 

Kommentare