+
Weil sie viel zu schnell unterwegs waren, krachten ein BMW und ein Porsche auf der A 95 ineinander.

Bei Starkregen

BMW kracht gegen Leitplanke - dann schleudert ein Porsche gegen Mercedes

Starkregen und überhöhte Geschwindigkeit haben am Donnerstag gegen 17.45 Uhr auf der A 95 bei Ohlstadt zu einem Unfall geführt. Beteiligt waren ein BMW, ein Mercedes und ein Porsche.

Ohlstadt - Laut Polizei krachte ein 47-jähriger Münchner mit seinem BMW gegen die Mittelleitplanke. Ein 37-jähriger Tscheche konnte mit seinem Mercedes noch ausweichen. Ein folgender 21-jähriger Porsche-Fahrer aus München, ebenfalls zu schnell unterwegs, schleuderte gegen den Mercedes. Dabei wurden die beiden Mitfahrer in dem Sportwagen – zwei Männer im Alter von 60 und 22 Jahren – leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden: rund 40.000 Euro.

as

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Senioren in Angst: Steg in Garmisch-Partenkirchen wird angeblich von Asylbewerbern unsicher gemacht
Muss denn erst etwas passieren? Diese Frage stellt sich Gemeinderätin Ursula Kössel. Aus Erzählungen weiß sie, dass sich Senioren nicht mehr trauen, abends den Knorrsteg …
Senioren in Angst: Steg in Garmisch-Partenkirchen wird angeblich von Asylbewerbern unsicher gemacht
Frau soll am Knorrsteg von einem Asylbewerber bedroht worden sein - Das ist der Ermittlungsstand
Bei einer AfD-Veranstaltung hatte der damalige Bezirkstagskandidat Helmut Fischer über den Vorfall berichtet. Eine ältere Frau sei am Knorrsteg mit einem Messer bedroht …
Frau soll am Knorrsteg von einem Asylbewerber bedroht worden sein - Das ist der Ermittlungsstand
Zukunftsmesse lockt mit so viel Angebot wie noch nie
Eine neue Bestmarke: Über 80 Anmeldungen von Ausstellern für die Zukunftsmesse sind bei der Zugspitz Region eingegangen. Nicht der einzige Erfolg in diesem Jahr. 
Zukunftsmesse lockt mit so viel Angebot wie noch nie
Wurde Kreistag in die Irre geführt?
Die Gemeinde Schwaigen kämpft schon seit längerem für den Erhalt des Staffelsee-Busses. Unterdessen schmiedet der große Nachbar, die Gemeinde Murnau, eigene Pläne.
Wurde Kreistag in die Irre geführt?

Kommentare