A95 bei Ohlstadt

Pkw kommt ins Schleudern: Mehr als 18.000 Euro Schaden

Wegen nasser Fahrbahn: Innsbrucker (54) verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleudert gegen die Mittelschutzleitplanke. Zweites Fahrzeug beschädigt.

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn der Grund für einen Unfall auf der Autobahn 95. Dieser geschah gegen 15 Uhr auf Höhe Ohlstadt. Ein 54-jähriger Innsbrucker, in Richtung Garmisch-Partenkirchen unterwegs, verlor die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte gegen die Mittelschutzleitplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. 

Der Fahrer und seine 46-jährige Ehefrau blieben laut Polizeibericht augenscheinlich unverletzt, wurden trotzdem vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden am Fahrzeug und an der Leitplanke: rund 18 000 Euro. Zudem entstand an einem Klein-Laster, den ein 31-Jähriger aus dem Landkreis steuerte, ein leichter Sachschaden von rund 200 Euro. Dieser war über ein Unfall-Trümmerteil gefahren.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare