+
Frederik Mayet (l.) wird 2020 erneut den Jesus spielen. Für Rochus Rückel ist die Rolle eine Premiere.

Live aus Oberammergau

Passionsspiele 2020 in Oberammergau: Besetzung ist verkündet - Das sagt Stückl über Muslim als Judas

  • schließen
  • Manuela Schauer
    Manuela Schauer
    schließen

Im Jahr 2020 ist es wieder soweit: Die Oberammergauer Passionsspiele finden statt. Schon am Samstag, 20. Oktober, wird es aber spannend. Es wird verkündet, wer in zwei Jahren wen spielt.

  • Vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 finden wieder die Oberammergauer Passionsspiele statt.
  • Die Passionsspiele gehen auf das Jahr 1634 zurück, als die Pest in Oberammergau wütete.
  • Die Oberammergauer Passionsspiele finden in zwei Jahren zum 42. Mal statt.
  • Am 20. Oktober 2018 verkündet Spielleiter Christian Stückl die Besetzung für die wichtigsten Rollen - ein spannender Moment für das ganze Dorf. Nur wer in Oberammergau geboren wurde oder mindestens 20 Jahre im Ort wohnt, hat das sogenannte "Spielrecht".

+++AKTUALISIEREN+++

17.38 Uhr: Was für ein aufregender Tag. Er weckt die Vorfreude auf 2020, wenn die Oberammergauer zum 42. Mal den Passion aufführen. Die Tradition lebt weiter. 

15.43 Uhr: Kleiner Schnappschuss zum Abschied. Die Oberammergauer gehen die Listen durch. Wer ist dabei, wer nicht? Und die Touristen machen Selfies vor den schwarzen Tafeln:

14.58 Uhr: Stückl hat fertig gesprochen und geht jetzt „eine rauchen“. Diese Infos gab‘s noch: Der Spielleiter fliegt wieder für zwei Wochen nach Jerusalem mit 42 Schauspielern. Das verbinde. Frederik Mayet ist nicht nur Jesus, sondern auch Pressesprecher der Passionsspiele. Er ist quasi sein eigener Sprecher ;-)! Warum der Engel männlich und nicht weiblich ist, das weiß Stückl selber nicht. Damit ist die Pressekonferenz beendet.

Das sind die großen Gewinner: die Jesus-Darsteller Rochus Rückel (l.) und Frederik Mayet. 

14.57 Uhr: Insgesamt 2350 Oberammergauer spielen 2020 den Passion. Es ist die größte Mannschaft jemals.

14.55 Uhr: Stückl ist gestern Abend mit "feuchter Hose" in den Gemeinderat gegangen, sagt er. Aber zu unrecht: Es habe ein bisschen Kritik an ihm gegeben, aber bei keinem Spieler wurde ein Veto eingelegt.

14.54 Uhr: Ab März heißt‘s wieder weg mit dem Rasierer und der Schere. Mit Ausnahme der Römer müssen dann die Mitwirkenden ihre Haare und ihren Bart wachsen lassen. 

14.53 Uhr: Die Rollen des Nikodemus und Josef von Arimathäa werden laut Stückl stark ausgebaut. 

14.43 Uhr: Rückel ist übrigens der zweitjüngste Jesus jemals mit seinen 22 Jahren. 

Passion 2020 in Oberammergau: Die Rollen sind verteilt - Bilder

Das sagt Stückl über seinen Judas:

14.20 Uhr: Ist es eine Provokation, dass ein junger Muslim den Verräter Judas spielt? Stückl sagt ganz klar: Nein! Es geht nicht um Provokation. Es geht nur darum, wie gut derjenige auf der Bühne ist. „Ich bin katholisch“, fügt der Spielleiter hinzu.

Pressekonferenz hat begonnen: Stückl will 2020 mehr von der Botschaft Jesu rüberbringen

14.16 Uhr: Wichtigster Punkt für ihn ist, immer weiter zu arbeiten. In zehn Jahren verändere sich das eigene Bild. Man hat die innere Triebfeder, immer was neu zu machen. Sonst würde man auch stagnieren. Er arbeitet derzeit am Text für die Passionsspiele. Die Botschaft Jesu müsse eine viel größere Rolle spielen

14.15 Uhr: Christian Stückl inszeniert die Passionsspiele 2020 zum vierten Mal. 1990 war seine Premiere, als jüngster Spielleiter in der Geschichte des Weltereignisses.

14.12 Uhr: 2000 neue Kostüme soll es 2020 geben, plus ein neues Bühnenbild. Diese große Aufgabe kommt - wieder - Stefan Hageneier zu. Als musikalischer Leiter und Dirigent setzt Stückl voll und ganz auf Routinier Markus Zwink. 

14.12 Uhr: Die PK hat begonnen. Stückl sagt, er habe die letzten Tage nicht schlafen können. „Ich bin froh, dass es raus ist.“

13.30 Uhr:  Jetzt gibt‘s Häppchen! Um 14 Uhr beginnt die Pressekonferenz!

13.27 Uhr: Und hier noch die restlichen Darsteller:

Nathanael: Kilian Clauss und Sebastian Dörfler
Archelaus: Simon Fischer und Tobias Eich
Gamaliel: Benedikt Fischer und Walter Rutz
Ezechiel: Julius Iven und Dima Schneider
Josaphat: Florian Maderspacher und Thomas Müller (nein nicht der Fußballspieler!)
Veronika: Veronika Hecht und Ursula Huber
Engel: David Bender und Michael Hollatz
Simon von Bethanien: Matthias Müller und Hubert Schmid

13.20 Uhr: Die Spielerwahl ist beendet. 

13.18 Uhr: Christian Stückl bittet alle, die auf der Tafel stehen, um 14 Uhr auf der Bühne zu erscheinen. 
13.02 Uhr: Und wer macht Herodes? Maximilian Laubert und Simon Marschalek.

12.59 Uhr: Josef von Arimathäa: Anton Burkhart (u.a. 1990 Nathanael, 2000 Jesus, 2010 Kaiphas) und Christian Bierling (2010 Pilatus). Hauptmann ist Markus Köpf, Schulrat im Landkreis und CSU-Vorsitzender von Oberammergau, und Ferdinand Meiler.

12.58 Uhr: Kaiphas: Andreas Richter, Jesus von 2010, und Maximilan Stöger. Nikodeum: Jonas Konsek (2010 Petrus) und Abdullah Karaca, zweiter Spielleiter.

12.57 Uhr: Die Pilatus-Rolle hat Anton Preisinger und Carsten Lück.

12.55 Uhr: Wer Frederik Mayet noch nicht kennt. Hier gibt‘s ein kleines Video mit ihm.

12.51 Uhr: Die Sonne lacht mittlerweile. Die Oberammergauer haben offensichtlich einen guten Draht nach oben ;-)!

12.47 Uhr: Immer wieder durchbricht Jubel und Applaus die spannungsgeladene Stille.

12.42 Uhr: Die Rollen für den Hohenpriester Annas bekommen Peter Stückl, 76, Vater von Christian Stückl, und Walter Fischer, 77, Bruder des verstorbenen Altlandrats Helmut Fischer.

Die ersten Hauptrollen bei den Passionsspielen stehen fest: Mayet und Rückel schlüpfen in die Jesus-Rollen

12.37 Uhr: zweimal Schuster ...Barbara Schuster, 31, (frühere Dobner: Sie hat bereits Maria Magdalena gespielt) und Sophie Schuster, 23, (“Geierwally“)

Sophie Schuster in der „Geierwally“

12.36 Uhr: Und die Magdalenas der Passionsspiele sind........Trommelwirbel

12.34 Uhr: Jetzt sind die Frauen dran: Maria wird von Andrea Hecht und Eva-Maria Reiser dargestellt. Andrea Hecht hat bereits sieben Mal bei den Passionsspielen mitgespielt. Darunter brillierte sie 1990 als Magdalena, 2000 als Maria und 2010 als Maria Magdalena. Sie ist gelernte Bildhauerin und hat einen Kunsthandwerk- und Geschenkeladen in Oberammergau.

12.32 Uhr: Judas dürfen Martin Schuster und Cengiz Görür spielen.

Cengiz Görür (2.v.l.)

12.31 Uhr: Wer wird Judas? 

12.28 Uhr: Johannes wird von Anton Preisinger junior und Christoph Stöger verkörpert.

12.24 Uhr: Martin Güntner (2010: Ezechiel) und Benedikt Geisenhof (2010: Johannes) bekommen die Petrus-Rolle.

12.22 Uhr: Zweiter Jesus wird Rochus Rückel. Er hatte die Hauptrolle bei Wilhelm Tell. Der 22-Jährige ist Student der Luft- und Raumfahrttechnik. 

Rochus Rückel als Wilhelm Tell.

12.21 Uhr: Auf ihn haben sicher viele gewettet: Frederik Mayet (38) wird 2020 erneut Jesus spielen. Die Menschenmenge applaudiert. Mayet ist Künstlerischer Direktor des Münchner Volkstheaters und hat neben seiner Jesus-Rolle auch schon die des Johannes dargeboten (2010). 

Lena Rödl setzt die Kreide an.

12.19 Uhr: Als erstes wird der Jesus verkündet.

12.19 Uhr:  Die 21 wichtigsten Rollen sind in Oberammergau doppelt besetzt.

12.18 Uhr: Eine ehrenhafte Aufgabe hat heute Lena Rödl. Zum ersten Mal schreibt sie gleich die Namen der Darsteller auf die Tafel.

12.16 Uhr: Stückl sagt, es war unglaublich schwierig, die richtige Kombination zu treffen. Man müsse immer junge Leute mitaufnehmen. Manche Ältere, die nicht mehr auf der Bühne stehen, mögen ihm verzeihen.

Die Spielerwahl für die Passionsspiele 2020 beginnt

12.15 Uhr: Jetzt geht‘s los!

12.13 Uhr: So viel steht fest. Es wird kein Jesus mit Tätowierungen. Das will Stückl nicht. 

12.07 Uhr: Es geht ganz schön zu.

12.02 Uhr: Die Landkreis-Politprominenz, darunter Elisabeth Koch, Arno Nunn und Landrat Anton Speer, geht ins Theater Café. Ein bisschen Aufwärmung kommt jetzt gerade recht.

11.59 Uhr: Der Gottesdienst ist beendet.

In wenigen Minuten geht‘s los mit der Verkündung der Darsteller

11.54 Uhr: Wollt Ihr einen kleinen Vorgeschmack auf 2020? Hier ist er: 

11.52 Uhr: Vor der schwarzen Tafel versammeln sich schon zahlreiche Neugierige.

11.51 Uhr: Nur noch zehn Minuten, bis die Darsteller verkündet werden. Bei der Passion in zwei Jahren wollen insgesamt 1830 Oberammergauer mitwirken – davon sind 50,14 Prozent Männer und 49,86 Prozent Frauen. Bis 1984 waren verheiratete Frauen und Frauen über 35 Jahren noch gänzlich von der Mitwirkung an dem Gelübdespiel ausgeschlossen.

11.50 Uhr: Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Marion Kiechle, spricht. 

11.46 Uhr: Christian Stückl inszeniert zum vierten Mal die Passionsspiele. Der Münchner Merkur hat ihn vor der Spielerwahl getroffen und mit ihm über sein Vorgehen gesprochen

11.40 Uhr: Die Oberammergauer „Nationalhymne“ erklingt. Der Chor singt „Heil Dir“ von Rochus Dedler. Auch im Jahr 2020 basiert die Musik zum Passionsspiel in großem Umfang auf dessen Kompositionen.

11.38 Uhr: Sophie Maderspacher (9) erneuert das Versprechen.

11.36 Uhr: Cengiz und Rochus erzählen von der Geschichte der Passion. Von Tagelöhner Kaspar Schisler, der die Pest brachte aus Eschenlohe.

11.35 Uhr: Weihbischof Wolfgang Bischof sagt, die Erneuerung eines Versprechens sei keine Folklore. 

11.34 Uhr: Der Chor sing „Sch‘ma Israel“, ein israelisches Klagelied. Gänsehaut pur!

11.28 Uhr: Im Passionstheater ist es ganz schön frisch. Sechs Grad.

11.27 Uhr: Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler sagt: Sie wäre so gerne mal bei der Passion Maria gewesen

11.22 Uhr: Ungewöhnlich! Applaus für Chor und Orchester!

Eine Impression aus dem Passionstheater.

Der Gottesdienst mit Gelübdeerneuerung läuft

11.17 Uhr: Chor und Orchester umrahmen den Gottesdienst. Es ist ein kleiner Vorgeschmack, was die Besucher 2020 erwarten. Beeindruckend!

11.14 Uhr: Das Passionstheater verfügt über 4500 Sitzplätze.

11.10 Uhr: Nach Maria Hecht (Maria) sagt Frederik Mayet, Jesus in 2010,  es sei eine „Riesen-Ehre“ gewesen, die Rolle zu spielen. Man nähert sich der Botschaft Jesu bzgl dessen Einsatz für den Menschen. Man versuche, davon etwas ins Private mitzunehmen, was nicht immer klappt. „Er überfordert uns oft mit seiner Botschaft.“  

11.04 Uhr: Der Gottesdienst mit Gelübdeerneuerung beginnt.

11 Uhr: Nur noch eine Stunde bis zum großen Moment. Ob bei den Auserwählten altbekannte Gesichter von 2010 dabei sind? Es bleibt spannend. 

10.57 Uhr: Diesen Termin lässt sich keiner entgehen!

Volles Haus im Passionstheater. Gleich beginnt der Gottesdienst.

10.55 Uhr: Darsteller von vergangenen Inszenierungen marschieren zahlreich ins Passionstheater. Darunter Ursula Maria Burkhart oder Anton Burkhart.

10.54 Uhr: 

Die beiden werden beim Gottesdienst die Geschichte der Passionsspiele erzählen.

Stückl bei den Hörproben mit zwei heißen Kandidaten auf die Hauptrollen: (Rochus Rückel (l.)und Cengiz Görür.

10.46 Uhr: Spielleiter Christian Stückl ist immer gut für Neuerungen. 2020 will er den Prolog abschaffen.

10.44 Uhr: Die Landtagsabgeordneten Florian Streibl (Freie Wähler) und Harald Kühn (CSU) eilen ins Passionstheater. 

10.43 Uhr: Der Kirchenzug ist am Passionstheater angekommen. 

Die Musikkapelle marschiert ein. 

10.33 Uhr: 

Stückl im Gespräch mit Regierungspräsidentin

10.28 Uhr: Am Passionsspielhaus ist schon die Musik vom Kirchenzug zu hören. Die katholische Kirche war beim Gottesdienst voll.

Noch ist die Tafel namenlos.

10.20 Uhr: In Kürze verkündet Stückl die Besetzung für die wichtigsten Rollen in den Oberammergauer Passionsspielen 2020. Vorher allerdings lässt er noch eine kleine Bombe im neuen Spiegel platzen, der gestern online und seit heute als Magazin verfügbar ist. Dort verrät er im Interview, dass eine der wichtigsten Rollen mit einem 18-jährigem Muslim aus dem Ort besetzen will. „Für den Christus ist er noch zu jung. Aber er wird einer der drei großen Apostel werden. Johannes, Petrus oder Paulus“, so Stückl wörtlich gegenüber dem Spiege l. Eine bewusste Provokation gegenüber reaktionären Kreisen? Gleich werden wir mehr erfahren. 

10.14 Uhr: Vor dem Passionstheater versammeln sich bereits die ersten Pressevertreter. Stückl und Co. waren auch schon da - für den Morgencafé im Theater Café.

Oberammergau - Die Geschichte der Oberammergauer Passionsspiele beginnt dramatisch - vor fast 400 Jahren: Die Pest wütet damals in Europa, auch die Menschen in Oberammergau leiden und sterben. Da schwören die Dorfbewohner in einem Gelübde: Wenn fortan niemand mehr an der Pest stirbt, führen sie alle zehn Jahre das Leiden und Sterben Christi, die Passion, auf. Die Oberammergauer wurden erhört, 1634 fand die Oberammergauer Passion zum ersten Mal statt. vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 wird es wieder soweit sein - zum 42. Mal.

Oberammergauer Passionsspiele 2020: Wer spielt wen?

Spannend wird es aber nicht erst in zwei Jahren: Am Samstag, 20. Oktober 2018, verkündet Spielleiter Christian Stückl seine Besetzung für die Oberammergauer Passionsspiele 2020. Wer schlüpft in die 42 Hauptrollen? Wer spielt den Jesus? Wer Pilatus? Wer Judas? Und wer wird Maria verkörpern?

In unserem News-Ticker erfahren Sie alles rund um die Gelüdeerneuerung, den Festgottesdienst und die Spielerwahl für die Oberammergauer Passionsspiele 2020. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autoslalom: Unterammergau lehnt Asyl ab
Erneuerter Rückschlag für den AC Oberammergau. Bei der Suche nach einer Alternative für seinen Autoslalom wollte derVerein an die alte Stätte zurückkehren. Doch dagegen …
Autoslalom: Unterammergau lehnt Asyl ab
Pointen-Champion kommt aus Mittenwald
Toni Sponsel hat‘s drauf: Bei der Oberbayerischen Witze-Meisterschaft in Ebersberg trumpfte die Mittenwalder Stimmungskanone groß auf und holte den Titel.
Pointen-Champion kommt aus Mittenwald
Fall Sichart: Brandbrief der Verkehrsamts-Leiterinnen
Alexandra Sichart bekommt nach ihrer gescheiterten Bewerbung um den Chefposten der Tourist-Information Murnau, der sie eine Kündigung folgen ließ, Rückendeckung von …
Fall Sichart: Brandbrief der Verkehrsamts-Leiterinnen
Massive Kritik an Passions-Entscheidungen
Drei Wochen nach der Spielerwahl in Oberammergau hagelt es Kritik an Christian Stückl. Die Freien Wähler werfen ihm Ausgrenzung und Intransparenz vor. „Die wollen …
Massive Kritik an Passions-Entscheidungen

Kommentare