+
Ende der Zusammenarbeit: Marcus Bleicher ist seit Montag nicht mehr Trainer des SC Riessersee.

Paukenschlag beim SC Riessersee: Trainer Marcus Bleicher tritt zurück

  • Peter Reinbold
    vonPeter Reinbold
    schließen

Garmisch-Partenkirchen - Der SC Riessersee muss sich einen neuen Trainer suchen: Nach dem Vormittagstraining betrat SCR-Coach Marcus Bleicher das Büro von Manager Ralph Bader und teilte ihm seinen Rücktritt mit.

„Es kam für mich völlig überraschend“, sagt Bader. Für Bleicher war es kein spontaner Entschluss. Der Streit im Nachgang des ersten Testspiels beim 5:2-Erfolg gegen den EV Füssen brachte für den 43-Jährigen, der den SC Riessersee in der vergangenen Saison zur Deutschen Oberliga-Meisterschaft geführt hatte, das Fass zum Überlaufen. Während Bader „keine schmutzige Wäsche waschen will. Wir hatten Meinungsverschiedenheiten über Dinge neben dem Eis“, macht Bleicher klar, dass er seine sportliche Kompetenz durch den Geschäftsführer der SC Riessersee Eishockey Vermarktungs GmbH beschnitten sah. Während Bleicher einen trainingsfreien Mittwochvormittag einführen wollte, glaubt Bader, dass die Mannschaft ihre Übungseinheiten intensiver gestalten müsse. „ Ich lasse mir nicht dreinreden. Ich will am Morgen in den Spiegel schauen können – und das kann ich jetzt wieder“, sagt Bleicher.

Die Suche nach einem Nachfolger hat Bader bereits aufgenommen. Mit zwei Kandidaten ist er bereits im Gespräch. Das Anforderungsprofil: Der neue Mann hinter der SCR-Bande soll deutsch sprechen und mit der Mannschaft erfolgreich arbeiten. Wer dem am meisten entspricht? „Von mir gibt’s dazu keinen Kommentar“, meint Bader.

Zu den Kandidaten dürfte mit Sicherheit Jürgen Rumrich zählen, einst DNL-Trainer beim SC Riessersee, danach Chefcoach beim DEL-Club Straubing Tigers und derzeit ohne Job. In die engere Wahl kommen könnten auch Christian Brittig, Bernhard Englbrecht, Dave Rich, Peter Draisaitl und womöglich auch Maurizio Mansi.

Bis der neue Mann gefunden ist, übernehmen die Spieler Sepp Staltmayr, Hardi Wild, Florian Vollmer und Tim Regan die Verantwortung. Assistenztrainer Andreas Raubal steht nicht zur Verfügung. Er verbringt mit Frau Tini einige Urlaubstage am Bodensee. „Wir haben keine Zeitnot“, glaubt Bader. „Wir haben mündige Spieler, die das können.“

Peter Reinbold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer nun beachten müssen
Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer nun beachten müssen
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Nach Brand in Moria: Kommen Flüchtlinge in den Kreis Garmisch-Partenkirchen? Grünen-Politiker stellt Forderung
Nach Brand in Moria: Kommen Flüchtlinge in den Kreis Garmisch-Partenkirchen? Grünen-Politiker stellt Forderung

Kommentare