Pistendienst in einer Hand: Die Streckerer präparieren die Pisten künftig nicht mehr im Dienst des Marktes sondern für die Gemeindewerke und damit für die Zugspitzbahn. Foto: mm-Archiv

Pistendienst im Schnellverfahren verlagert

Garmisch-Partenkirchen - Die Streckerer sind künftig nicht mehr beim Markt sondern bei den Gemeindewerken und damit bei der Bayerischen Zugspitzbahn angestellt. Damit liegt der Pistendienst im Garmisch-Partenkirchner Skigebiet nun komplett bei dem Bergbahn-Unternehmen.

Alles andere als besinnlich war die Vorweihnachtszeit für die Streckerer der Marktgemeinde. Anfang Dezember erfuhren die 18 Festangestellten und vier Saisonkräfte, dass der Pistendienst zum 1. Januar 2011 vom Bauhof auf die Gemeindewerke und damit zur Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) übertragen werden soll. Vier Tage vor Heiligabend kam die Gewissheit: Der angekündigte Schritt wird vollzogen. Ein Vorhaben, das Personalratsvorsitzenden Hans Korber zufolge „in unverständlich kurzer Zeit übers Knie gebrochen wurde“. Dass die Mitarbeiter jetzt bei den Werken, einem Eigenbetrieb des Marktes, und nicht bei der BZB angestellt werden, sei für sie die bestmögliche Lösung.

„Durch den notwendigen Überleitungsvertrag ergeben sich für sie keine nachteiligen Veränderungen“, untermauerte Erster Bürgermeister Thomas Schmid (CSB) im Gemeinderat. Weder am Tarifsystem noch an der Altersversorgung ändere sich etwas. „Zusätzlich wird ihnen das Recht eingeräumt, innerhalb der nächsten zehn Jahre wieder zum Markt zurückzuwechseln“, erklärte Schmid und sprach von „größtmöglicher Arbeitnehmerfreundlichkeit“. An diesem Konstrukt an sich störte sich von den Kommunalpolitikern, die die Verlagerung einstimmig absegneten, niemand. Die Vorgehensweise stieß allerdings einigen sauer auf: „Diese Hopplahopp-Aktion dient doch nur dazu, den Haushalt 2011 zu sanieren“, empörte sich Elisabeth Koch, Fraktionsvorsitzende der CSU. Im Gegenzug werde wieder einmal in die Kasse der Werke gegriffen. Diese müssen nämlich vier Millionen Euro für die Sachanlagen, dazu gehört unter anderem die Beschneiung samt Schneekanonen und Leitungen, zahlen. (tab)

Auch interessant

Kommentare