+
Route wieder frei: Die Vollsperrung auf der Straße zum Plansee wird aufgehoben. 

Wetter verzögerte die Arbeiten

Plansee-Straße ab Freitag wieder befahrbar

  • schließen

Ettal - Gute Nachrichten vom Staatlichen Bauamt Weilheim: Die Vollsperrung der Staatsstraße 2016 Richtung Plansee soll bald schon aufgehoben werden. Wegen Restarbeiten wird eine Ampelanlage angebracht. 

Diese Mitteilung des Staatlichen Bauamts Weilheim dürfte alle Ausflügler und Freunde des Plansees freuen: Die Brückenbauarbeiten zwischen Schloss Linderhof und der Landesgrenze, die am Stockgraben sowie an der Häusllahne liegen, stehen kurz vor dem Abschluss. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann die Vollsperrung der Staatsstraße 2060 bis Freitag, 17. Juni, abgebaut werden, dieser Straßenabschnitt ist dann wieder passierbar.

Seit Anfang April ist die vor allem bei Motorradfahrern beliebte Ausflugsstrecke inzwischen gesperrt, dringend notwendige Sanierungsarbeiten an den beiden Brücken waren der Grund dafür. Bedingt durch den regnerischen Mai mit zwischenzeitlichem Neuschnee und das nasse Pfingstwetter verzögerten sich die Arbeiten. Witterungsempfindliche Maßnahmen wie die Abdichtung auf der Betonoberfläche des Überbaus konnten bei Regen und niedrigen Temperaturen nicht ausgeführt werden.

Mittlerweile sind die Arbeiten jedoch so weit fortgeschritten, dass die Vollsperre aufgehoben werden kann. Da noch Restarbeiten zu erledigen sind, die hauptsächlich neben der Straße stattfinden, muss vorerst noch aus Sicherheitsgründen unter halbseitiger Sperre mit Ampelanlage weitergearbeitet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60 Jahre Laber-Bergbahn: Abfahren auf Nostalgie
Es ist der schönste Aussichtsberg im Ammertal. Seit 60 Jahren befördert die Bergbahn nun schon Gäste auf den Laber. Und die hat ihren ganz besonderen Charme. 
60 Jahre Laber-Bergbahn: Abfahren auf Nostalgie
Der Wolf ist da!
Der Wolf hat den Landkreis Garmisch-Partenkirchen für sich entdeckt: Im Bereich Hörnle/Aufacker wurden Spuren gesichtet, die eindeutig auf den Beutegreifer hinweisen. …
Der Wolf ist da!
Maschkera-Umzug: Ein Ort steht Kopf
Der Unsinnige Donnerstag in Mittenwald hätte nicht schöner sein können: Maschkera und tausende Schaulustige bevölkerten bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen …
Maschkera-Umzug: Ein Ort steht Kopf
Stromverträge: Tricksereien am Telefon
Mittenwalder werden derzeit mit unerlaubter Telefonwerbung konfrontiert. Dubiose Strom-Anbieter sind auf Kundenfang.
Stromverträge: Tricksereien am Telefon

Kommentare