+
Nächtlicher Einsatz im Höllental: Bergretter bringen zwei Polen sicher ins Tal.

Ortung mithilfe von Taschenlampen

Bergsteiger verirren sich im Höllental

  • schließen

Grainau - Bergwacht-Einsatz in der Dunkelheit: Zwei Polen sind bei ihrer Tour nicht auf der Zugspitze angekommen. Sie waren vom Weg abgekommen.

Tiefer Schnee hat am Samstag zwei Polen den Aufstieg auf die Zugspitze unmöglich gemacht. Nachdem der 25- und der 29-Jährige eine Nacht im Höllental biwakiert hatten, wollten sie Deutschlands höchsten Berg bezwingen, mussten allerdings aufgrund der schwierigen Bedingungen kurz vor dem Gletscher umkehren. Als sie sich heillos verstiegen hatten, setzten sie um 22.20 Uhr einen Notruf ab.

„Sie waren zwischen den Brett und der Höllentalangerhütte vom Weg abgekommen und in Schrofengelände geraten“, erklärt Anton Vogg von der Bergwacht-Bereitschaft Grainau. Fünf Einsatzkräfte machten sich unter Leitung von Andreas Pischl auf, um die Männer sicher ins Tal zu bringen. Bis zur Höllentaleingangshütte konnten sie fahren, dann ging’s zu Fuß weiter. Gut war, dass diese eine kleine Taschenlampe dabei hatten, so dass die Retter sie in der Dunkelheit anhand der Lichtsignale orten konnten.

Gegen 3.40 Uhr hatten sie, unterstützt von zwei weiteren Bergwacht-Kameraden im Tal, die beiden Männer sicher am Parkplatz in Hammersbach abliefern. Dort wartete bereits ein Freund der Polen, der eigentlich mit ihnen zur Zugspitze aufgebrochen war, sich dann aber von ihnen getrennt hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Garmisch-Partenkirchen - Kontrolle mit Folgen: Eine junge Frau hatte Cannabis konsumiert, sich hinters Steuer gesetzt und prompt erwischt. Ihr Vater muss sich nun auch …
20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Wilder Westen am Hörnle
Bad Kohlgrub –  Zugeparkte Straßen und Grundstückseinfahrten, viel Verkehr und aufgeschnittene Weidezäune: Wintersportler, die sich am Hörnle austoben, zerren an den …
Wilder Westen am Hörnle
Zugspitz Region: Kehrt Murnau zurück?
Murnau - Die Hochburg der Zugspitz-Region-Kritiker befand sich bislang in Murnau. Damit könnte es am Donnerstag, 26. Januar, vorbei sein: Der Gemeinderat entscheidet, ob …
Zugspitz Region: Kehrt Murnau zurück?
Nach Sturz beim Junioren-Weltcup: Österreicher muss ins UKM 
Unterammergau - Beim Juioren-Weltcup stürzt der Rodler Johannes Geiger und erleidet mehrere Brüche. Der Rettungshubschrauber Christoph Murnau bringt ihn ins UKM. 
Nach Sturz beim Junioren-Weltcup: Österreicher muss ins UKM 

Kommentare