Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt

Groß angelegte Kontrolle in Klais

Polizei findet Amphetamine und gefälschte Führerscheine

Klais - 45 Pkw, 10 Lkw und 7 Omnibusse hat die Polizei in einer größer angelegten Kontrolle am Mittwoch gestoppt. Die Ausbeute: ein Haschbrocken, ein paar Amphetamine und zwei gefälschte Führerscheine. 

60 Personen hat die Polizei in einer größer angelegten Kontrolle am Mittwoch zwischen 11 und 15 Uhr überprüft. In Klais hatte sich die Inspektion Fahndung Weilheim mit dem Einsatzzug aus Murnau postiert und 45 Pkw, 10 Lkw und 7 Omnibusse gestoppt. 

In einem davon fanden die Beamten gegen 12.40 Uhr bei einer Innsbruckerin (19) einen Haschbrocken und geringe Mengen Amphetamine. Die Frau wurde zur Polizei Mittenwald gebracht. Dort stellte man das Rauschgift sicher; die 19-Jährige wurde nach der Sachbearbeitung entlassen. 

Gegen 13.30 Uhr hielten die Beamten einen Mietwagen mit italienischem Kennzeichen an. Der Fahrer, ein amerikanischer Tourist (29), kam aus Rom – samt Pillen sowie zweier gefälschter amerikanischer Führerscheine mit dem Foto des Mannes aber anderen Namen. Der Mann wurde zur Inspektion Garmisch-Partenkirchen gefahren. Die Ermittlungen ergaben, dass er die Pillen mit dem Wirkstoff Amphetamin als Arzneimittel legal besaß. Über die gefälschten Führerscheine schwieg sich der 29-Jährige aus. Nachdem die Polizei alle Daten aufgenommen hatte und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durfte er seine Reise fortsetzen.

kat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klinikum schließt Kooperation mit Olympiastützpunkt Bayern
Prophylaxe, Schmerzbehandlung oder Physiotherapie: Im Garmisch-Partenkirchner Krankenhaus werden nun Kadersportler olympischer Disziplinen betreut. 
Klinikum schließt Kooperation mit Olympiastützpunkt Bayern
Sichtbares Bekenntnis zu Horváth
In den vergangenen 30 Jahren ist in Murnau viel passiert, um die Erinnerung an den Dramatiker Ödön von Horváth wach zu halten. Eine weitere Würdigung könnte demnächst …
Sichtbares Bekenntnis zu Horváth
Silvester: Feiern ja, Feuern nein
Garmisch-Partenkirchen wird kein zweites Ramsau: Der Verzicht auf Raketen und Co. in der Marktgemeinde ist wegen der touristischen Struktur nicht realistisch. Eine …
Silvester: Feiern ja, Feuern nein
Oberammergauer Schüler kämpfen für die Umwelt
Start in bewusstere Zeiten: Bei „Fifty Fifty“ will die Grund- und Mittelschule Oberammergau Strom sparen und auch beim Wasser und Müll den Verbrauch senken.
Oberammergauer Schüler kämpfen für die Umwelt

Kommentare