Erhöhung um 28 Prozent für Familien

Preise fürs Schwimmbad steigen

  • schließen

Oberau - Mehr Eintritt: Der Gemeinderat beschließt, die Preise für das Schwimmbad anzuheben. Die neue Regel gilt ab diesem Jahr. 

Schwimmen wird teurer in Oberau – und zwar ab diesem Jahr. Die Saison läuft in der Regel von Mitte Mai bis Anfang September. Damit hat die Mehrheit des Gemeinderats nun nach zwölf Jahren wieder an der Gebührenschraube gedreht. Ein Vorgehen, mit dem an sich keiner ein Problem hatte. „Warum die Tarife allerdings bei Erwachsenen nur um 14, bei einheimischen Kindern aber um 25 und bei Familien gar um 28 Prozent steigen, erschließt sich mir nicht“, betonte Christian Allinger (SPD). Eine Meinung, der sich seine Fraktionskollegin Angelika Allinger-Rank und Josef Lohr (Freie Wähler) anschlossen. Die neue Staffelung „ist gerade in diesen beiden Bereichen überdurchschnittlich hoch“, kritisierte der Sozialdemokrat.

Erwachsene müsssen nun 0,50 Euro mehr Eintritt zahlen. Die Tageskarte kostet somit vier, das Abendticket ab 16 Uhr drei Euro. Für Einheimische und Gäste mit entsprechender Karte fallen 3,50 Euro an. Der Preis für die Zehnpunkte-Karte wird von 25 auf 30 Euro erhöht, der für den Saisonpass von 50 auf 60 Euro. Kinder zahlen künftig zwei Euro für einen Tag – das entspricht 0,40 Euro (25 Prozent) mehr für Mädchen und Buben aus Oberau sowie Urlauber sowie einem Plus von 0,10 Euro für alle übrigen. Wer nach 16 Uhr zum Plantschen kommt, muss 1,50 statt bisher 1,30 Euro berappen. Der Preis für die Zehnerkarte steigt von 13 auf 15 Euro. Und alle Familien, die die Anlage, die die Gemeinde als „das schönstgelegene Schwimmbad im Landkreis“ bewirbt, während der kompletten Saison nutzen wollen, zahlen für ihren Nachwuchs 40 statt bislang 30 fürs erste, 20 statt 10 fürs zweite und nichts ab dem dritten Kind. Genau diese Staffelung, die bedeutet, dass zwei Erwachsene mit zwei Sprösslingen künftig 180 im Vergleich zu früher 140 Euro aufbringen müssen, kam bei den drei Kommunalpolitikern gar nicht gut an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolf – oder nur ein großer Hund?
Im Bereich Hörnle/Aufacker hat ein Jäger Spuren im Schnee gesichtet, die auf einen Wolf hindeuten. Um welches Tier es sich tatsächlich handelt, müssen aber erst die …
Wolf – oder nur ein großer Hund?
Schlägerei vor Nachtlokal
Zu einer Auseinandersetzung ist es vor einem Lokal am Marienplatz gekommen. Dort gerieten ein Australier und ein Garmisch-Partenkirchner aneinander. 
Schlägerei vor Nachtlokal
Glentleiten: Ausstellung über NS-Zeit auf dem Land zu sehen
„Volk. Heimat.Dorf.“ - So heißt die Ausstellung über die NS-Zeit im Freilichtmuseum Glentleiten, die ab dem 19. März 2017 gezeigt wird. Die Schau widmet sich der …
Glentleiten: Ausstellung über NS-Zeit auf dem Land zu sehen
Anlieger-Protest gescheitert: Mobilfunkanlage kommt
Der Protest der Anlieger ist gescheitert: Der Bauausschuss der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen stimmt dem Plan der Telekom zu, an der Törlenstraße eine …
Anlieger-Protest gescheitert: Mobilfunkanlage kommt

Kommentare