Rathaus soll in "Kirchenböbl" ziehen

Wallgau - Viele Wallgauer haben sich in puncto Dorfplatz schon das Hirn zermartert. Jetzt meldet sich der Posthalter zu Wort: Bernhard Neuner senior hat geradezu revolutionäre Ideen...

„Es wird immer deutlicher, dass dort was passieren muss“, meint Bernhard Neuner senior. Der Posthalter spielt auf die endlose Debatte über die Verschönerung von Wallgaus zentralem Ensemble an.

Für ihn liegt der Schlüssel beim „Kirchenböbl“. Ein altes Anwesen in Besitz der Raiffeisenbank, das seit zwei Jahrzehnten mehr oder weniger leer steht. Dieses ehemalige Bauernhaus solle die Gemeinde kaufen, um damit die Initialzündung für die Dorfplatz-Erneuerung zu geben. Die Kommune solle auch gleich nach entsprechendem Umbau samt Tourist-Info dort einziehen. „Somit wäre das lästige Thema vom Tisch.“ Das leerstehende neue Rathaus könne dann verkauft oder verpachtet werden. „Vielleicht würde ja sogar die Raiffeisenbank dort einziehen“, sinniert der Hotelier im Ruhestand.

Doch damit nicht genug: Des Weiteren bietet Neuner senior der Gemeinde das angrenzende 1600-Quadratmeter-Areal der „Post“ zum Kauf an. Darauf befinden sich derzeit die verwaisten Personalwohnungen des Traditionshotels. Später könnte dort ein kleiner Park entstehen. Verschwinden müsste auch der Schuppen zwischen dem „Kirchenböbl“ und dem Anwesen Simon. Dieser wird momentan als Baustofflager genutzt. „Ein Unding“, findet Neuner. Er träumt davon, dass dort in unmittelbarer Nähe zur Pfarrkirche das Kriegerdenkmal positioniert wird.

Diese umwälzende Idee sei natürlich nicht ganz billig, schränkt der Gastronom ein. „Aber was Gutes kostet immer Geld.“ Zur Anschubfinanzierung könnte die Gemeinde ihr Grundstück an der Soiernstraße veräußern. „Das wäre doch ein guter Grundstock“, findet der Posthalter.

Die Kommune müsse diese „Jahrhundertchance“ nutzen. Und Neuner senior glaubt, dass Bürgermeister Hansjörg Zahler diese Herausforderung meistern kann. „Er ist ein fähiger Mann, er soll mit seiner CSU angreifen. Zahler kann es schaffen - mit viel Diplomatie und Geschick.“

Was der Rathauschef von Neuners Thesen hält, wird vielleicht schon heute Abend geklärt. Dann tritt nämlich um 20 Uhr der Wallgauer Gemeinderat zusammen. Die Tagesordnung klingt unspektakulär. Aber vielleicht verspüren die Kommunalpolitiker unter dem Punkt „Sonstiges“ ja Redebedarf ...

Christof Schnürer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer verwüsten frisch präparierte Skipiste - dann folgt Ekel-Aktion am Lift
Eine frisch präparierte Skipiste der Wanklifte in Oberammergau ist von einem Auto zerstört worden. Vor Ort machte die Polizei zudem noch eine eklige Entdeckung.
Autofahrer verwüsten frisch präparierte Skipiste - dann folgt Ekel-Aktion am Lift
Hartmann: „Bauern sollen vor Discountern demonstrieren“
Prominente Unterstützung: Der Abgeordnete Ludwig Hartmann greift der Murnauer Bürgermeisterkandidatin Veronika Jones unter die Arme.
Hartmann: „Bauern sollen vor Discountern demonstrieren“
Überraschung im Tabernakel: Restauratorin entdeckt bei Arbeiten in Pfarrkirche etwas Besonderes
Fast 50 Jahre liegt die letzte Restauration zurück. Jetzt wird die Farchanter Pfarrkirche St. Andreas wieder aufgehübscht. Der erste Arbeitsabschnitt ist bereits beendet.
Überraschung im Tabernakel: Restauratorin entdeckt bei Arbeiten in Pfarrkirche etwas Besonderes
Gravierende Panne: Zug fährt aus unerklärlichen Gründen los - Fahrer verhindert Schlimmeres 
Das war nicht geplant: Auf der Route zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte kam es am Mittwoch zu einem großen Problem. Eines, das schlimm ausgehen hätte können. 
Gravierende Panne: Zug fährt aus unerklärlichen Gründen los - Fahrer verhindert Schlimmeres 

Kommentare