David Appel will unbedingt für den SCR stürmen. foto: kn

SC Riessersee verpflichtet zweiten Tschechen

Garmisch-Partenkirchen - Der Eishockey-Zweitligist SC Riessersee hat für die kommende Saison den zweiten Ausländer verpflichtet: David Appel, 30 Jahre, Stürmer.

Appel ist gleichzeitig der zweite Tscheche im Team, nachdem Lubor Dibelka bereits vor eineinhalb Wochen einen Vertrag bei den Weiß-Blauen unterschrieben hat. „Wir gehen heuer mal einen anderen Weg“, sagt SCR-Geschäftsführer Ralph Bader. Nach langer Zeit stehen künftig wieder Spieler aus Osteuropa im Kader.

Appel kann getrost in die Rubrik „gesucht und gefunden“ eingeordnet werden. Das Angebot kam laut Bader „über eine Schiene, mit der wir schon in den letzten Jahren nicht schlecht gefahren sind“. Mehr verrät er nicht. Geschäftsgeheimnis. Auf jeden Fall war für ihn sofort klar: „Wenn er in unser finanzielles Konzept passt, dann nehmen wir ihn sehr gerne.“ Appel passt, und der Wille zur Zusammenarbeit beruhte offenbar auf Gegenseitigkeit. „Beide Seiten haben nicht lange überlegen müssen“, meint Bader. Vergangene Woche gab es den ersten Kontakt. „Er wollte unbedingt zu uns und hier Eishockey spielen“, sagt Bader. „Da gab es kein Geplänkel. Das sind oft die besten Entscheidungen, wenn es ganz schnell geht.“

Dass seine Wahl gut war, davon ist der Manager überzeugt. Die vergangenen beiden Saisons war Appel in der slowakischen Extraliga für MHC Martin aufgelaufen. Zuvor spielte er in seiner Heimat und wagt nun erstmals den Schritt nach Deutschland. „Er ist schnell, technisch gut und weiß, wo das Tor steht.“ Und Appel könne als Mittel- oder Außenstürmer eingesetzt werden. „Das macht uns flexibler. Ich glaube, wir haben einen guten Fang gemacht.“ (lxs)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

The Taste: Hansjörg Betz gewinnt Weihnachts-Kochshow von Sat1
Lachs und Mousse haben Hansjörg Betz beim Weichnachtsspecial der Kochshow „The Taste“ den Sieg gebracht. Seine Prämie von 5000 Euro spendet er. 
The Taste: Hansjörg Betz gewinnt Weihnachts-Kochshow von Sat1
Stromnetz: Gemeinden schmieden Allianz
Die Kommunen des Staffelseeraums gehen  in Sachen Stromversorgung neue Wege: Zusammen mit Partnern gründeten sie jetzt eine Netzgesellschaft.
Stromnetz: Gemeinden schmieden Allianz
Bei Nationalpark-Plänen „am Ball bleiben“
Ja zum Naturpark, Nein zum Nationalpark: Dies ist weiter die Maxime in der Region der Ammergauer Alpen.
Bei Nationalpark-Plänen „am Ball bleiben“
Zu viele Abschüsse: Der Gams geht’s schlecht
Die Gams, Sinnbild der Alpen, ist offenbar bedroht. Weil durch den strengen Winter und den heißen Sommer viele Tiere gestorben sind, fordert Tessy Lödermann eine …
Zu viele Abschüsse: Der Gams geht’s schlecht

Kommentare