+
Ehrgeizige Pläne verfolgt Hans-Joachim Schüttke, der seit einem halben Jahr als Pfarrverbandsmusiker in Bad Kohlgrub wirkt.

Unterschied zu England: Frauen dürfen mitmachen

Gute Sänger für Kathedralen-Chor gesucht

Bad Kohlgrub - Seine nächste Mission: Der Pfarrverbandsmusiker Hans-Joachim Schüttke will Kathedralen-Chor auf Kreisebene ins Leben rufen. Der Initiator hat konkrete Vorstellungen. 

Obwohl der Pfarrverbandsmusiker Hans-Joachim Schüttke erst vor knapp einem halben Jahr seine Stelle in Bad Kohlgrub antrat, konnte er in dieser Zeit schon einiges bewegen: Er hat den Kirchenchor wiederbelebt, den Kinderchor neu gegründet und einen weit über die Ortsgrenzen begehrten, eintägigen Gospel-Workshop angeboten.

Jetzt treibt ihn jedoch schon wieder ein neues Projekt um. Schüttke möchte einen gemischten „Kathedralen-Chor“ gründen. Damit will er Menschen „mit einer Chorstimme“ ansprechen – und zwar im gesamten Landkreis Garmisch-Partenkirchen. „Interessierte müssen gute Notenkenntnisse mitbringen und über ein sensibles Gehör verfügen“, nennt der passionierte Musiker einige Voraussetzungen. Außerdem sollen die zukünftigen Chormitglieder zwischen 25 und 52 Jahre alt sein. „Dieser Chor soll länger bestehen als zwei, drei Jahre und die Teilnahme an der drei- bis vierstündigen Probe, einmal im Monat, ist verpflichtend“, erläutert der Pfarrverbandsmusiker seine weiteren Vorstellungen. Um diese so gut wie möglich in die Tat umsetzen zu können, müssen alle potenziellen Sängerinnen und Sänger bei ihm vorsingen: „Es ist wichtig, dass die Chemie zwischen mir und den Sängern sowie unter den Mitgliedern stimmt“, betont der Organist, der weit in der Welt herumgekommen ist. Aus seiner Tätigkeit in England weiß Hans-Joachim Schüttke, dass „Kathedralmusik gewisse Ansprüche an die Sänger stellt, weil sie nicht leicht zu singen ist“. Es handle sich dabei nicht nur um vierstimmige Choräle, sondern auch um anglikanische Chamts, angelehnt an Chansons. Etwa 90 Prozent der Stücke hätten Orgelbegleitung, die restlichen zehn seien a capella zu singen.

Erster Termin zum Kennenlernen ist Anfang April

Der ehrgeizige Kirchenmusiker wünscht sich für den Anfang einen Chor mit mindestens 20 Mitgliedern, die sowohl Englisch, Deutsch als auch Lateinisch singen wollen und können. Anders als in England, wo das Mitwirken in vergleichbaren Chören ausschließlich Männern und männlichen Jugendlichen vorbehalten ist, möchte Schüttke auch gerne Frauen mit dabei haben. „Einige Interessierte sind schon gesetzt“, verrät er. Er habe sie auf Pfarrverbandsebene gehört und sofort gewusst, dass er sie in seinem Chor mit dabei haben möchte. Weitere Bewerber können sich ab sofort per E-Mail an md.stmarks@gmail.com beim Pfarrverbandsmusiker melden oder über das Pfarrbüro in Bad Kohlgrub Kontakt zu ihm aufnehmen. Einen ersten Termin zum Kennenlernen hat Hans-Joachim Schüttke für Sonntag, 3. April, um 19 Uhr im Pfarrheim angesetzt.

„Ich erwarte von den potenziellen Chormitgliedern nichts Professionelles. Aber ihr Gesang soll schon ein gewisses Niveau haben“, erklärt der leidenschaftliche Organist, der mittelfristig große Pläne mit seinem Kathedralen-Chor hat: „Nach sechs bis neun Monaten würde ich gerne mit einem Choral-Even-Song auf Tournee gehen. Ich könnte mir vorstellen, dann auch im Münchner Dom oder in der Wieskirche aufzutreten.“ Auch ein Sommerkonzert mal vom Kurpark in die Kirche zu verlegen und mit dem Chor zu bestreiten, sei vorstellbar. „Denn ein Open-Air mache ich nicht“, stellt der Musiker fest. Das wäre selbst für ihn – aufgrund der Orgel – zu schwierig.

Michaela Feldmann-Kirschner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heiliger Bimbam: Algen im denkmalgeschützten Kirchlein
Modergeruch in der Luft, Algen an der Wand – der denkmalgeschützten Nikolauskapelle auf dem Eschenloher Kalvarienberg geht’s nass nei. Die Sorge, der Hausschwamm könnte …
Heiliger Bimbam: Algen im denkmalgeschützten Kirchlein
Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Laura Dahlmeier ist das gelungen, was vor ihr noch kein Biathlet geschafft hat. Sie gewann bei einer WM fünf Titel. Dahlmeier ist ein Kind der Berge. Dort fühlt sie sich …
Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Ein Autofahrer hat eine Schülerin (16) in Ohlstadt angefahren und ist geflüchtet, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Die Jugendliche wurde im Krankenhaus untersucht. …
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
Der Wohnungsbau ist im Moment in vielen Orten ein Top-Thema. Nun wird auch die Gemeinde Eschenlohe aktiv. Wenn alles klappt, entstehen an der Murnauer Straße auf zwei …
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere

Kommentare