+

Stundenlange Verkehrsbehinderungen

Sattelzug im Ammertal verunglückt: B23 gesperrt

Altenau - Die B23 ist im Ammertal zwischen Wurmansau und Altenau gesperrt. Der Verkehr wird ab Saulgrub umgeleitet. Die Feuerwehr versucht seit dem frühen Mittwochnachmittag, einen verunglückten Lastwagen zu bergen. Er landete nach starken Windböen im Straßengraben.

Diese Situation gibt es auch nicht alle Tage: Ein tonnenschwerer Sattelzug hängt schräg am Straßenrand und droht jede Sekunde komplett abzustürzen. Doch genau dieses Bild zeigte sich gestern Nachmittag im Ammertal. An der Bundesstraße 23 ist gegen 14 Uhr ein Lastwagen verunglückt. Seine Bergung stellte die Einsatzkräfte vor eine schwierige Herausforderung. Ob es den Feuerwehren von Altenau, Oberammergau und Garmisch-Partenkirchen sowie einem privaten Kran-Unternehmen gelingen würde, den mit 40 Tonnen Altpapier beladenen Lkw der Firma „Witwer Bulgaria“ vor dem Absturz zu bewahren, blieb bis Redaktionsschluss offen. Die Rettungskräfte hatten sich zu diesem Zeitpunkt jedenfalls auf einen längeren Einsatz eingestellt.

Für die Autofahrer bedeutete dies, dass sie Umwege in Kauf nehmen mussten. Wer von Norden kam, der wurde bereits ab Saulgrub umgeleitet. Aus Richtung Süden war an der B 23 in Wurmansau Schluss. Zwischen dem Gemeindeteil und Altenau war der Fahrer des Sattelzugs, ein 59-jährige Bulgare, am frühen Nachmittag verunglückt. Eine starke Windböe hatte das Fahrzeug von der Straße gedrückt. Nachdem die Leitplanke auf einer Länge von rund 100 Metern beschädigt worden war , rutschte der Lkw erst aufs Banket, dann auf den steilen Abhang. Irgendwie gelang es dem Bulgaren im letzten Moment, die Zugmaschine wieder in Richtung Straße zu lenken. Und sein Gefährt dadurch zu stabilisieren. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei vor Ort nicht konkret sagen. Die Beamten gingen aber von mindestens 25 000 Euro aus. Die einzig gute Nachricht bei all dem Schlamassel: Der Fahrer blieb unverletzt.

Sattelzug landet im Graben: die Bilder

Dominik Bartl 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Interview mit Sebastian Bezzel: Übel war nur das blaue Auge
Es läuft gut bei Schauspieler Sebastian Bezzel. Der Garmisch-Partenkirchner ist gefragt. Im Interview spricht er über seine Heimat, „Falsche Siebziger“ und über …
Interview mit Sebastian Bezzel: Übel war nur das blaue Auge
Blitz schlägt in Stadel ein
Feuer in Wallgau: Ein Stadel ist in der Isartaler Gemeinde in Brand geraten. Die Polizei vermutet einen Blitzeinschlag als Ursache. 
Blitz schlägt in Stadel ein
Klassenfahrten in Zeiten des Terrors: Noch ist London nicht tabu
Berlin, London oder Paris sind beliebte Ziele für Klassenfahrten. Zumindest waren sie es, bevor Terroristen in diesen Städten zuschlugen. Das schürt Ängste – auch bei …
Klassenfahrten in Zeiten des Terrors: Noch ist London nicht tabu
Kinderspielplatz Oberammergau: „Zustand verheerend“
Er ist noch nicht alt, hat aber dennoch schon einige Mängel. Den Zustand des Spielplatzes im alten Kurgarten in Oberammergau mahnte Karl-Heinz Götz an. 
Kinderspielplatz Oberammergau: „Zustand verheerend“

Kommentare