+
Die Teststation von Dr. Thomas Autenrieth (hinten) in Saulgrub ist am Freitag angelaufen. 

Service ist aber nur für Menschen mit verdächtigen Symptomen

Landarztpraxis in Saulgrub richtet mobile Teststation ein

  • schließen

Die Welle der Hilfsbereitschaft in Zeiten von Corona ist auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen enorm: Jetzt unterstützt ein Hausarzt das Gesundheitsamt.

Saulgrub – Auf vielen Ebenen wird gerade auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen fieberhaft daran gearbeitet, Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie zu ergreifen: Im Gesundheits- und Landratsamt, bei den Gemeinden, in den Kliniken, bei den niedergelassenen Ärzten, Pflegediensten, Rotem Kreuz, Caritas, etc. Ein wichtiges Anliegen ist es, die Zahl der Tests auf das Virus zu erhöhen. Daher hat das Gesundheitsamt Hausärzte in der Region gebeten, bei der Covid 19-Testung mitzuhelfen.

Eine Möglichkeit ist, mobile „Drive-In“-Teststationen zu schaffen, bei denen bei einem Patienten vom Auto aus ein Abstrich genommen werden kann. Eine solche gibt es in Garmisch-Partenkirchen im Wittelsbacher Park, die vom Roten Kreuz betreut wird. Auch in Mittenwald war eine eingerichtet, doch wird diese nach den Worten von Stephan Scharf, Pressesprecher des Landratsamtes, zurückgebaut: „Logistisch ist es für das Rote Kreuz einfacher, alles an einem zentralen Ort zu haben.“

Bürgermeister lässt Hecke für Corona-Teststation entfernen

Seit Freitag nun verfügt auch das Ammertal über eine Anlaufstelle, sich testen zu lassen. Auf dem Parkplatz der Landarztpraxis Dr. Thomas Autenrieth in Saulgrub. Der Mediziner folgt damit der Bitte des Gesundheitsamtes um Unterstützung: „Obwohl es doch mit einigem Aufwand verbunden ist, möchte ich meinen Beitrag leisten, um andere Einrichtungen zu entlasten.“ Auf unkonventionelle und schnelle Weise hat auch die Gemeinde die Aktion unterstützt: Bürgermeister Rupert Speer ließ den Teil einer Hecke entfernen, damit die Autos am Parkplatz wieder ausfahren können.

Die wichtigste Info zu dieser Teststation stellt Dr. Autenrieth explizit heraus: „Ich möchte das Angebot auf Bürger aus dem Ammertal und dem Raum Wildsteig-Rottenbuch-Böbing beschränken, weil es sonst zu viel wird. Außerdem werden hier nur Verdachtsfälle mit Berechtigung und medizinischer Indikation nach den aktuellen Kriterien des Robert-Koch-Instituts behandelt.“ Für Personen, die sich einfach so testen lassen wollen, ist diese Freiluft-Teststation nicht vorgesehen.

Alle aktuellen Informationen zur Entwicklung rund um den Coronavirus im Landkreis lesen Sie in unserer aktuellen Übersicht

Corona-Teststation: Patienten entnehmen Abstrich selbst

Wenn Bürger Symptome verspüren, die auf das Coronavirus hindeuten könnten, sollen sich diese nach den Worten von Autenrieth entweder an ihren Hausarzt oder an das Gesundheitsamt (Bürger-Hotline 08821/751 500) wenden. Verdachtsfälle mit Berechtigungsschein bekommen dann in der Arztpraxis einen Termin zugeteilt, zu dem sie mit dem Auto auf dem Parkplatz an der Kohlgruber Straße erscheinen sollen. Im Auto verbleibend wird der Abstrich dann vom Patienten selbst entnommen. Sobald das Ergebnis vorliegt, informiert der Hausarzt die getestete Person. Maximal 50 Proben kann Thomas Autenrieth pro Tag auf seiner Teststation nehmen.

Wie die Aktion anläuft, vermag der Mediziner nicht zu sagen: „Schauen wir mal, das ist ein dynamischer Prozess.“ Er hofft und bittet alle Beteiligten „um einen friedlichen und zügigen Ablauf am Parkplatz“, denn seine Praxis nebenan läuft zu den normalen Öffnungszeiten wie gewohnt für alle anderen Patienten weiter. Mit seiner Unterstützung in der Corona-Krise möchte der Saulgruber Arzt auch den Fahrdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) entlasten, die eventuell mit dem Virus Infizierte zuhause testen. Übrigens können Personen mit Symptomen oder einem Infektionsverdacht auch den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweiten Rufnummer 116117 anrufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Hammer: Hochstraße wird Fußgängerzone
Die Nachricht wird viele Mittenwalder überraschen: Bis auf Weiteres wird die stark befahrene Hochstraße zur Fußgängerzone umgewandelt. Das beschloss der Gemeinderat in …
Der Hammer: Hochstraße wird Fußgängerzone
Ausflügler-Ansturm aus München überrollt Ohlstadt - Anwohnerin entsetzt über Verhalten: „Absolute Arroganz...“
Ohlstadt ist ein beliebtes Ziel von Bergfreunden. Dort beginnen sie Touren ins Heimgartengebiet. Doch der Ausflugs-Ansturm infolge der Corona-Lockerungen übertraf alles …
Ausflügler-Ansturm aus München überrollt Ohlstadt - Anwohnerin entsetzt über Verhalten: „Absolute Arroganz...“
„Pseudo-Campingplätze“: Wohnmobile verstopfen Urlaubsdorf - Ansturm seit Corona-Lockerungen
Drängen zu Beginn der Pfingstferien tausende Urlauber mit Wohnmobilen ins Obere Isartal? Das Urlaubsdorf Krün macht diese Aussicht Sorgen. Die Gemeinde trifft …
„Pseudo-Campingplätze“: Wohnmobile verstopfen Urlaubsdorf - Ansturm seit Corona-Lockerungen
Trotz Absage der Passionsspiele 2020: Souvenirs finden weltweit Abnehmer 
Von wegen Ladenhüter: Die Souvenirs der Passion 2020 werden gekauft – trotz der Absage der Spiele. Die Werbemaschinerie hat vor allem ein extra eingerichteter Webshop in …
Trotz Absage der Passionsspiele 2020: Souvenirs finden weltweit Abnehmer 

Kommentare