+
Ein Schmuckstück: die Anlage des Gartenbauvereins Altenau.

Tag der offenen Gartentür

Schätze hinterm Gartenzaun

  • schließen

Landkreis - Einrichtungen und Privatpersonen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gewähren am Tag der offenen Gartentür besondere Einblicke. 

Zu Besuch in privaten Gärten – dazu gibt’s am Sonntag, 26. Juni, wieder die Gelegenheit. Zum 18. Mal findet dann der Tag der offenen Gartentür statt. Von 10 bis 17 Uhr können Gartenfreunde an diesem Tag zahlreiche Privatgärten besuchen und mit den Besitzern fachsimpeln. Ob Bauern-, Natur-, Vereinsgarten, naturnaher Spielplatz oder Privatpark: „Für jeden Geschmack ist etwas dabei“, sagt Corinna Zenke, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt. „Immer gibt es Neues zu sehen und wahre Schätze zu entdecken. In einigen Gemeinden werden auch Rundgänge angeboten, wobei man die unterschiedlichsten Anlagen anschauen kann.“

Zu Zenkes Freude beteiligen sich heuer sehr unterschiedliche Objekte im Landkreis an der Aktion. Der Gartenbauverein Altenau öffnet seinen Vereins- und Obst-Lehrgarten. In ersterem werden im Stil eines Bauerngartens Gemüse und Blumen angepflanzt, sind Hochbeete angelegt und werden alte Obstsorten vermehrt. Im Obst-Lehrgarten sind mittlerweile mehr als 100 Bäume gepflanzt, darunter 60 verschiedene, alte und neue Apfelsorten, dazu noch Birnen, Zwetschgen und Kirschen. Die Gärten sind ab dem Ortseingang Altenau ausgeschildert.

Das Ehepaar Wunderer öffnet in Murnau-Westried seinen idyllischen Privatgarten in Traumlage. „Eine gepflegte Wildnis“ nennt ihn die Besitzerin. Neben Obst und Gemüse finden sich hier viele Stauden und Blumen, ein kleiner Fischteich, eine überaus artenreiche Blumenwiese sowie eine ausgefeilte Kompostwirtschaft. Zum Garten sind es vom Bahnhof Grafenaschau nur wenige hundert Meter.

Der Seidlpark in Murnau wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vom Architekten Emanuel von Seidl rund um sein Landhaus angelegt und steht seit 1986 unter Denkmalschutz. Über Jahre vernachlässigt, wurde dank des Engagements eines Fördervereins mit seiner Rekonstruktion begonnen. Am Sonntag werden um 11 und um 16 Uhr Führungen angeboten. Treffpunkt ist am Eingang Seidlstraße/Kapferberg.

Der Patientengarten am Klinikum steht in Garmisch-Partenkirchen auf der Liste. „Die Anlage wurde neu gestaltet, als Garten ,von Patienten für Patienten‘“, betont Zenke. Im Laufe der Zeit entstand ein Ziergarten mit Stauden, Rosen, Spalierobst, schattenspendenden Gehölzen, Wasserbecken und schönen Sitzplätzen. Der Garten ist eine Anlage mit hohem Aufenthaltswert. Den erfahren auch die Besucher am Sonntag bei Führungen um 10, 13 und 15 Uhr. Der Eintritt ist in allen Gärten und Anlagen frei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Asiaten zu Gast
Die Asiaten sind im Kommen. Tourismusdirektor Peter Ries drückte es bei der Vorstellung der Zahlen für das erste Halbjahr so aus: „China explodiert.“ Der Zuwachs bei den …
Immer mehr Asiaten zu Gast
Mittelschule Mittenwald: Viel Lob für die Leistungen der Schüler
Sie haben geschuftet, gebangt und es jetzt geschafft: Die Schüler der Mittelschule am Mauthweg durften nun ihre Zeugnisse in Empfang nehmen.
Mittelschule Mittenwald: Viel Lob für die Leistungen der Schüler
Oberammergauer Absolventen bereit für den Weg des Lebens
Voller Erfolg: Oberammergauer Mittelschüler haben ihre Abschlussprüfungen bestanden. Darunter auch fünf Jugendliche mit aus Syrien, Eritrea und Afghanistan.
Oberammergauer Absolventen bereit für den Weg des Lebens
Bahn reduziert ICE-Verbindungen ins Werdenfelser Land
Er ist verärgert: Murnaus Bürgermeister Beuting wettert gegen die Staatsregierung und deren Luftqualitätskonzept. Gleichzeitig fordert er einen zweigleisigen Ausbau der …
Bahn reduziert ICE-Verbindungen ins Werdenfelser Land

Kommentare