+
Streitobjekt: Teile des Buchwieser-Grundstücks im Zielbereich der Kandahar sind unbedingt notwendig für die Alpine Ski-WM im Februar 2011.

Schlichtungsversuch im Kandahar-Streit

Garmisch-Partenkirchen - Vielleicht klappt es noch heuer mit einer Einigung im Kandahar-Grundstücksstreit. Nach Informationen des Münchner Merkur soll am Donnerstag ein Schlichtungsgespräch stattfinden.

Ein Grundstücksbesitzer möchte seine Flächen im

Alle Infos zur Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen finden Sie hier.

Zielbereich der Kandahar-Skiabfahrt zum bisherigen Angebot nicht für die Ski-WM im Februar 2011 zur Verfügung stellen. Grundsätzlich seien aber beide Parteien bestrebt, so versichern sie stets, eine gütliche Einigung herbeizuführen.

Bürgermeister Thomas Schmid (CSB) möchte den Schlichtungstermin weder bestätigen noch dementieren: „Das ist ein laufendes Verfahren, dazu äußere ich mich nicht.“ Er ist offenkundig bestrebt, kein zusätzliches Öl ins Feuer zu gießen. Es werde „wie bisher“ miteinander gesprochen. Buchwiesers Münchner Anwalt Ludwig Seitz war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Konkreter wird das Landratsamt, das als Behörde für die von der Kommune beantragte Besitzeinweisung zuständig ist. „Wir haben die Beteiligten kurzfristig zu einem Einigungsgespräch unter unserer Leitung gebeten“, teilt Sprecher Wolfgang Rotzsche mit. Die Marktgemeinde hatte am 15. Dezember die „vorzeitige Besitzeinweisung“ für das strittige Areal beantragt.

Sollte am Donnerstag keine Einigung zustande kommen, wird kurz darauf - nach Aussage von Landratsamts-Sprecher Rotzsche noch Anfang Januar - für die förmliche mündliche Verhandlung stattfinden. Dem Vernehmen nach soll dies am 5. Januar sein. Das Verfahren ist nicht-öffentlich. (lxs)

Auch interessant

Kommentare