+
Bild des Schreckens: Rettungskräfte kümmern sich am Scharnitzer Bahnhof um die Insassen des demolierten Fahrzeugs. Es wurde von der Regionalbahn rund 70 Meter mitgeschleift.

Schlimmer Unfall an unbeschranktem Bahnübergang

Zug schleift Pkw 70 Meter mit

Mittenwald - Ein Bild des Schreckens hat die Rettungskräfte am Scharnitzer Bahnhof erwartet. Nachdem ein Tiroler mit einem Zug kollidiert war, schleifte die Lok seinen Pkw gut 70 Meter mit.

Warum ein Tiroler am Sonntagmorgen am Scharnitzer Bahnhof an einem unbeschrankten Bahnübergang mit seinem Pkw auf die Gleise fuhr, bleibt rätselhaft. Eine Befragung sei noch nicht möglich gewesen, bestätigt ein Sprecher der Landespolizei-Direktion Tirol. Denn der 35-Jährige liegt mit schweren Verletzungen in einer Klinik in Innsbruck. Das vierjährige Kind, das ebenfalls im Wagen saß, befindet sich mit Blessuren unbestimmten Grades im Klinikum Garmisch-Partenkirchen. Das Auto der beiden wurde gegen 10.20 Uhr von der Regionalbahn erfasst und rund 70 Meter mitgeschleift. Die Rettungskräfte, darunter auch die Feuerwehr Mittenwald, mussten den Fahrer mit einer Bergeschere aus dem völlig demolierten Pkw herausholen.

Christof Schnürer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Symbolischer Akt gegen Rassismus
Tatsächlich war Adolf Hitler noch bis 2017 Ehrenbürger von Mittenwald. War. Denn mit einem symbolischen Akt haben sich die heutigen Lokalpolitiker von dem Beschluss des …
Symbolischer Akt gegen Rassismus
Fischsterben an der Ach: Analysen ziehen sich
Uffing - Das rätselhafte Fischsterben an der Ach in Uffing sorgt im Ort für Unruhe – und auch für Kritik. Denn die Analysen, die beim Landesamt für Umwelt laufen, ziehen …
Fischsterben an der Ach: Analysen ziehen sich
Großeinsatz am Mittenwalder Seniorenheim
15.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Brands im Seniorenheim in Mittenwald. Die Feuerwehren konnten das Feuer aber schnell löschen.
Großeinsatz am Mittenwalder Seniorenheim
Pfarrer Lichteneber hinterlässt eine große Lücke
Der Abschied fällt ihm schwer: Der evangelische Pfarrer Thomas Lichtebner kehrt in seine Heimat zurück. Besonders seine seelsorgerische Arbeit wurde geschätzt.
Pfarrer Lichteneber hinterlässt eine große Lücke

Kommentare