+
Eine Mordsgaudi auf der Piste haben die Schneekristall-Kinder im Skigebiet Garmisch-Classic.

Verlosung zum Schneekristall-Kinderskitag

Der schönste Lohn ist ein Kinderlachen

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Strahlende Gesichter und leuchtende Augen motivieren Miriam Vogt und Leni Rieppel stets aufs Neue, den Schneekristall-Kinderskitag zu organisieren. Dabei sammeln sie auch seit 13 Jahren Geld für wohltätige Zwecke: Über 250 000 Euro kamen schon für die gute Sache zusammen.

Zum ersten Mal im Schneepflug, beziehungsweise „im Pizzastück“, die Piste runtergebraust. Die Premiere auf einer der Talabfahrten im Skigebiet Garmisch-Classic gemeistert – oder die Fahrt im Schlepplift ohne Sturz gemeistert. Es sind solche Erlebnisse, die die 6- bis 14-Jährigen stolz machen, und an die Miriam Vogt immer gerne zurückdenkt, wenn sie mit Leni Rieppel den Schneekristall-Kinderskitag plant. Natürlich gibt’s unter den Teilnehmern nicht nur Anfänger, sondern auch echte Könner, die selbst die Kandahar problemlos schaffen. Am Sonntag, 28. Februar, laden Vogt und Rieppel wieder Mädchen und Buben auf die Garmisch-Partenkirchner Pisten ein, um mit ihnen einen unvergesslichen Tag auf Skiern zu genießen.

„Kindern Spaß am Sport und der Bewegung, die Faszination Winter erleben zu lassen, motiviert uns Jahr für Jahr“, erklärt Rieppel. Deshalb engagieren sich die Mittenwalderin und die Weltmeisterin in der Alpinen Kombination von 1993 aus Oberammergau. „Sport und Bewegung sollen Spaß machen“, betont Wolfgang Weißmüller, Geschäftsführer des Bayerischen Skiverbands, der das Projekt unterstützt. Was gebe es Schöneres, als in der Gemeinschaft mit anderen Kindern einen Wintertag zu erleben und sich in freier Natur zu bewegen?

Klicken Sie hier, um den COUPON als pdf-Datei herunterzuladen und auszudrucken.

Genau darum dreht sich alles bei der Schneekristall-Benefizaktion: 100 Wintersportler zwischen 6 und 14 Jahren – mit und ohne Ski-Erfahrung – haben die Möglichkeit, sich auf den Pisten im Classic-Gebiet auszutoben. 80 Plätze verlosen der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen (siehe nebenstehenden Coupon). 20 weitere sind für Kinder und Jugendliche der Caritas reserviert, deren Eltern ein solches Erlebnis finanziell nicht ermöglichen könnten. „Auch sie sollen die Faszination Wintersport erleben“, erklärt Vogt, die zudem Vize-Präsidentin des Deutschen Skiverbandes ist.

Um einen der begehrten Plätze zu ergattern, müssen die Kinder und Jugendlichen ein Lösungswort erraten. Gesucht wird ein Zubehör, das Groß und Klein bei Stürzen schützt. Kleiner Tipp: Dabei geht’s vor allem um den Kopf. Diejenigen, die die Frage bis Mittwoch, 17. Februar (Einsendeschluss), richtig beantworten und dann noch das nötige Quäntchen Glück bei der Verlosung haben, bekommen Skipässe der Bayerischen Zugspitzbahn, eine Brotzeit im Garmischer Haus sowie von der Konditorei Krönner in Murnau und „Andrea’s Teeladen“ in Garmisch-Partenkirchen Geschenke. Zudem engagieren sich der Bayerische Skiverband und die Skischule GaPa von Michael Brunner dafür, dass die Schneekristall-Kinder Freude am Berg haben. „Die Zusammenarbeit im Team ist uns sehr wichtig“, sagt Vogt. Das Miteinander sei großartig, alle setzten sich mit viel Herzblut ein. Sie, Rieppel und ihre Helfer sorgen am 28. Februar wieder für strahlende Kinderaugen.

Möglich wird dies durch die Unterstützung ihrer Partner und der Schneekristall- Paten, die es den Organisatoren ermöglichen, Geld zu sammeln. Mehr als 250 000 Euro wurden bislang ausgeschüttet – nach dem Motto „Stark sein, wenn’s zählt“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Multikulti im Priester-Erholungsheim
Aus Flüchtlingen sollen Mitbürger werden – ein hehres Ziel, von dem man in Wallgau noch ein gutes Stück entfernt ist. Viele Einheimische fremdeln immer noch mit den …
Multikulti im Priester-Erholungsheim
Ursula von der Leyen und James N. Mattis in Garmisch-Partenkirchen: Da stimmt die Chemie
Zum 70. Jahrestag des Marshall-Plans empfängt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihren US-Kollegen James N. Mattis in Garmisch-Partenkirchen. Ein Anlass, …
Ursula von der Leyen und James N. Mattis in Garmisch-Partenkirchen: Da stimmt die Chemie
Interview mit Sebastian Bezzel: Übel war nur das blaue Auge
Es läuft gut bei Schauspieler Sebastian Bezzel. Der Garmisch-Partenkirchner ist gefragt. Im Interview spricht er über seine Heimat, „Falsche Siebziger“ und über …
Interview mit Sebastian Bezzel: Übel war nur das blaue Auge
Blitz schlägt in Stadel ein
Feuer in Wallgau: Ein Stadel ist in der Isartaler Gemeinde in Brand geraten. Die Polizei vermutet einen Blitzeinschlag als Ursache. 
Blitz schlägt in Stadel ein

Kommentare