+
Zwei beschädigte Fahrzeuge am Straßenrand: Sie zeugen von einem erneuten Unfall auf der Bundesstraße 2.

Kilometerlanger Stau

Schon wieder Unfall am „Hängenden Stein“

  • schließen

Oberau - Ein Leichtverletzter, gut 10.000 Euro Schaden und kilometerlanger Stau: Das ist die Bilanz eines Unfalls auf der Bundesstraße 2 am Mittwoch – wieder am so genannten „Hängenden Stein“.

An dieser Stelle musste die Polizei bereits Ende Juli und Anfang August zwei Frontalzusammenstöße aufnehmen. Damals wurden Menschen schwer verletzt, diesmal endete es glimpflicher.

Kurz nach 10 Uhr war ein 86-Jähriger aus München aus dem Parkplatz auf die B 2 eingebogen. Dabei übersah er einen 80-Jährigen aus dem hessischen Erbach: Der BMW-Fahrer rammte dessen Toyota. Bei dem Zusammenprall erlitt der 86-Jährige nach Angaben der Verkehrspolizei Weilheim leichte Verletzungen. Um ihn und die weiteren Beteiligten kümmerten sich Sanitäter des Rettungsdienstes.

Die Bundesstraße 2 war nach dem Unfall und während der Bergungs- und Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt. Weil am letzten Ferientag auch viele Ausflügler unterwegs waren, bildete sich rasch ein kilometerlanger Stau in beide Richtungen. Die Behinderungen lösten sich erst nach Mittag wieder auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notfalleinsatz am Teufelstättkopf: Wanderin stirbt an der Unfallstelle
Sie konnten nichts für sie tun: Trotz der großen Bemühungen der Einsatzkräfte ist eine Frau am Teufelstättkopf gestorben. Im Beisein ihres Ehemanns.
Notfalleinsatz am Teufelstättkopf: Wanderin stirbt an der Unfallstelle
Grüne liebäugeln mit Kreisverkehr
Murnau hat ein Verkehrsproblem, vor allem auf den stark befahrenen Durchfahrtsstraßen. Staus gehören zur Tagesordnung. Grünen-Gemeinderätin Veronika Jones drängt darauf, …
Grüne liebäugeln mit Kreisverkehr
Garmisch-Partenkirchen macht den Weg frei für Senioren-Wohnungen
Der erste Schritt ist getan: Die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen verkauft das ehemalige Zollamt an der Parkstraße an die gemeinnützige LongLeif GaPa gGmbH.
Garmisch-Partenkirchen macht den Weg frei für Senioren-Wohnungen
Tempo 30 in ganz Unterammergau
Der Gemeinderat hat das allgemeine Tempolimit für das Ammertal-Dorf beschlossen. Nicht aber ohne Diskussionen. 
Tempo 30 in ganz Unterammergau

Kommentare