Rettungsaktion bei Grafenaschau

Frau verbringt Nacht im Wald

Ein 14-jähriger Grafenaschauer ist am Donnerstagfrüh sehr aufmerksam gewesen. Daher konnte eine desorientierte Frau, die die Nacht im Wald verbracht hatte und unterkühlt war, schnell gerettet werden.

Grafenaschau – Die Frau hatte sich am Mittwochabend verlaufen – und verbrachte dann die Nacht im Wald bei Grafenaschau. Am Donnerstagfrüh wurde die 42-Jährige aus Bad Kohlgrub nach Angaben der Polizei dann gefunden. Das ist einem 14-jährigen Ortsbewohner zu verdanken. 

Der Jugendliche hörte gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule Rufe aus einem größeren Waldgebiet im Bereich des Grafenaschauer Sportplatzes. Er informierte daraufhin die Polizeiinspektion Murnau. Eine Streife durchkämmte das Gebiet. Gegen 8.20 Uhr wurde die Frau unterkühlt und desorientiert am Wegrand aufgefunden. Kein Wunder, denn es war ziemlich zapfig. Die Außentemperatur betrug vier Grad. Die Frau hatte sich von einem Holzstapel eine Wetterschutzplane genommen und sich in diese eingewickelt, um sich vor der Kälte zu schützen. Wie sie den Beamten mitteilte, wollte sie am Vorabend noch einen Spaziergang machen. Hierbei verlief sie sich im Wald. Als die Dunkelheit einsetzte, verlor sie die Orientierung. 

Der Rettungswagen brachte die Bad Kohlgruberin in die Unfallklinik Murnau. „Der Aufmerksamkeit des jungen Retters ist es zu verdanken, dass die Frau so schnell aufgefunden wurde“, betont die PI Murnau in ihrem Pressebericht.

roy

Rubriklistenbild: © mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberer Dorfplatz Grainau: Mehrheit für Asphalt
Der Obere Dorfplatz ist das nächste Großprojekt, das in Grainau ansteht. 4,5 Millionen Euro fließen in dieses Vorhaben, um den Bereich neu und vor allem schöner zu …
Oberer Dorfplatz Grainau: Mehrheit für Asphalt
Schnelles Internet rückt in Ohlstadt näher
Weite Teile Ohlstadts werden in absehbarer Zeit über ein erheblich schnelleres Internet als bisher verfügen. Manche Ecken bleiben jedoch aus Kostengründen außen vor.
Schnelles Internet rückt in Ohlstadt näher
Auch für Föhn gewappnet
Die Saison im Skigebiet Classic in Garmisch-Partenkirchen beginnt am Freitag, 15. Dezember. Betriebsleiter Karl Dirnhofer und sein Team beschneien auf Hochtouren.
Auch für Föhn gewappnet
Neuer Giftköder:Hundehalter in Angst
Wann muss der erste Hund sterben? In Unterammergau ist jetzt erneut ein Giftköder aufgetaucht.
Neuer Giftköder:Hundehalter in Angst

Kommentare