+
Den Einzug ihrer tierischen Gäste sieht Brigitte Mohles gelassen. Die Tür bleibt aber zur Sicherheit zu. 

Imker sind derzeit ausgelastet

Wie ein großer Knödel: Wespen bauen Nest im Gästezimmer

Sowas hat Brigitte Mohles auch noch nicht erlebt. In einem ihrer Fremdenzimmer haben es sich Wespen gemütlich gemacht. Jetzt bleibt das Nest erst einmal dort. 

Grafenaschau – Als die Grafenaschauerin Brigitte Mohles nach drei Wochen die Tür zu einem ungenutzten Fremdenzimmer in ihrem Haus öffnet, traut sie ihren Augen kaum. In ihrer Abwesenheit ist dort ein Wespennest in der Größe zweier Fußbälle entstanden. Völlig ungestört konnten es sich die Insekten gemütlich machen.

„Ich habe das Fenster immer gekippt. Da hatten sie es leicht, reinzukommen“, erklärt Mohles. Wie ein großer Knödel hängt der Bau nun am Vorhang und klebt an der Wand. Angst vor ihren geflügelten Mitbewohnern hat sie zwar keine, aber ganz behaglich ist ihr auch nicht zumute. Deshalb bleibt die Tür erst einmal fest verschlossen. 

Ob das Nest entfernt wird, steht in den Sternen. Es sei zwar bereits jemand von der Feuerwehr da gewesen, um ein Foto zu machen, aber ob weiterhin etwas geschehe, sei noch unklar. Außerdem seien alle Verantwortlichen gerade im Urlaub. Auch die Kammerjäger und Imker, die sie kontaktierte, sind derzeit ausgelastet. „Die normale deutsche Wespe darf man zwar entfernen, man sollte es aber auf keinen Fall selbst machen“, rät Stephan Scharf, Sprecher des Landratsamts. Zur Sicherheit sollte man immer einen Fachmann hinzuziehen. 

Da Mohles den partout nicht findet, nimmt sie es gelassen. „Gott sei Dank brauche ich das Zimmer nicht.“ So wartet sie jetzt, bis sich das Problem im Herbst von selbst erledigt.

bea


Lesen Sie auch:

12 wissenswerte Fakten über Wespen

So vertreiben Sie Wespen ganz einfach

Wespen nicht einfach erschlagen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Denkmalschützer zeigen sich in Krün gnädig
Im Landratsamt belässt man es beim erhobenen Zeigefinger. Die Krüner Veteranen, die eigenmächtig Veränderungen am Kriegerdenkmal vorgenommen haben, kommen ungeschoren …
Denkmalschützer zeigen sich in Krün gnädig
Kultursommer 2019: Von der Pest zur Passion 
Das Pestspiel im Jahr vor der Passion hat Tradition in Oberammergau. Und stand im Mittelpunkt der Pressekonferenz, die die Theater-Verantwortlichen in München gegeben …
Kultursommer 2019: Von der Pest zur Passion 
Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen
Der Verkehr stand zwischenzeitlich still: Wegen einer Störung im Zugspitz-Tunnel mussten die Fahrgäste umsteigen. Betroffen war nur die Bergstrecke. 
Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen
Vorhaben werden verschoben: Garmisch-Partenkirchner Bauamt ist „am Limit“
Das Dilemma wird gerade bei Haushaltsberatungen deutlich. Eine Vielzahl von Projekten wurde nicht realisiert. Aus Mangel an Mitarbeitern. Vor allem das Bauamt ist nach …
Vorhaben werden verschoben: Garmisch-Partenkirchner Bauamt ist „am Limit“

Kommentare