+
Idyllischer Anblick: das Schwanenpaar auf dem Soier See.

Landesbund für Vogelschutz

Schwanenpaar auf Soier See: Hansi und Gretel sind zurück

Bad Bayersoien – Die Bad Bayersoier freuen sich über das zurückgekehrte Schwanenpärchen auf ihrem See. Die Tiere haben auch schon einen Namen: Hansi und Gretel.

Pünktlich vor Frühlingsanfang ist es in sein Revier zurückgekehrt, das Schwanenpaar von Bad Bayersoien. Ein Einheimischer habe die beiden Tiere, die gelernt hätten, sich mit den Menschen den See zu teilen, liebevoll Hansi und Gretel genannt, erzählt Monika Gisela Klas vom Landesbund für Vogelschutz (LBV). Die Umweltbeauftragte der Organisation beobachtet die Tiere und analysiert deren Verhalten. Das außergewöhnliche Schwanenpaar erkennt man sofort: Ihn durch seinen auffallend großen Höcker auf dem Schnabel und sie durch ihre leisen, dunklen Brummtöne. Schon vor Ostern hat das Weibchen zum Eierlegen ihr altes Nest aufgesucht, um anschließend mit ihrem Gatten gemeinsame Runden auf dem See zu drehen – sehr zur Freude der Bayersoier, unter denen es wohl schon einige schwanenbegeisterte Beobachter gibt. Im vergangenen Jahr hatte das Paar sechs Küken, drei davon konnte es großziehen. „Das ist eine gute Leistung“, meint Klas, „denn die Küken haben viele Fressfeinde: große Hechte, Greifvögel und vor allem Füchse“. Die Expertin ist mit den Tieren bestens vertraut. Auch als das Bayersoier Schwanenpaar im vergangenen Jahr mit zwei seiner Jungen zum Überwintern den See verlassen und dabei einen Jungschwan alleine zurückgelassen hatte, war die Fachfrau zur Stelle. Der Nachzügler brauchte lediglich etwas Zeit, um sich zu entwickeln. Er folgte zwei Wochen später seiner Familie nach. Wer sich für das Verhalten der einheimischen Schwäne interessiert, kann Monika Klas bei ihren Feldstudien – gerne auch mit Fotos – unterstützen. Sie hofft, dass auch 2016 ein „gutes Schwanenjahr“ in Bayersoien wird. fk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Murnauer Kita geht neue Wege - und kommt berufstätigen Eltern entgegen
Die Gemeinde-Kita Drachennest bietet flexiblere Buchungszeiten, die sich in vergleichbaren Einrichtungen im Ort bewährt haben, und deutlich weniger Schließtage. Zudem …
Murnauer Kita geht neue Wege - und kommt berufstätigen Eltern entgegen
Doch kein Rückzug: Fischer bleibt Weltcup-Cheforganisator
Eigentlich wollte Peter Fischer Ende 2018 als Geschäftsführer des Organisationskomitees des Ski-Weltcups seinen Abschied nehmen. Es kommt anders. Der Internationales …
Doch kein Rückzug: Fischer bleibt Weltcup-Cheforganisator
Drei Pfarreien, ein Wunsch: Ein Seelsorger muss her
6218 stimmberechtigte Katholiken im Oberen Isartal haben die Wahl: Am kommenden Sonntag bestimmen sie in den drei Gemeinden Krün, Mittenwald und Wallgau die …
Drei Pfarreien, ein Wunsch: Ein Seelsorger muss her
Gepfeffertes Programmheft: Brettlnacht-Chef nennt Gemeinderat „Feierbiest“
Darüber kann nicht jeder lachen: Im Programmheft für die siebte Ammergauer Brettlnacht, die am Samstag stattfindet, zieht Veranstalter Rupert Reggel ordentlich vom Leder.
Gepfeffertes Programmheft: Brettlnacht-Chef nennt Gemeinderat „Feierbiest“

Kommentare